Beauty, Fashion & Style, Fashion Shops, Looks & Outfits, Styleguide

5 Top-Modetrends für den Herrn im Herbst 2016

Herbstmode / Herren

Längst ist bei den großen Designern die Menswear nicht mehr der vernachlässigte Stiefsohn der dominanten Womenswear. Zahlreiche andere Marken zogen nach und so kann sich der Gentleman bereits auf einen modischen Herbst 2016 freuen. In meinem Lieblingsshop Conleys.de sind die ersten Kollektionen bereits verfügbar. Was die wichtigsten Trends für die Herbstmode 2016 für Männer sind, steht hier.

Herbst-Trend 1: Androgyn und trotzdem männlich markant

Die Damenmode wird regelmäßig mit Elementen der Männermode gespickt. Die Krawatte, die vor allem in den 80er-Jahren bei der Womenswear einen großen Anklang fand, ist sicherlich das beste Beispiel. Nun holen wir uns typische Elemente der Damenmode in die Männermode Herbst 2016, indem die Lederjacken mit Blumen dekoriert sind oder über einen Einsatz von Samt verfügen.

Selbstverständlich dürfte dies unseren Vätern bekannt sein, denn in den 1970er-Jahren gab es diesen Trend schon einmal. Jetzt ist er allerdings weniger plakativ, sondern mehr androgyn und stilvoll. Dem einen mag es ein bisschen Mut abverlangen, sich für solch ein Kleidungsstück entscheiden.

Der Effekt ist jedoch wirkungsvoll: Der Look erhält einen Hauch mehr Lässigkeit und Jugendlichkeit. Außerdem drückt er Selbstbewusstsein aus, ohne einen Stilverlust zu riskieren.

Herbst-Trend 2: Warm und komfortabel: Rolli und Jogginghose als Must-have

Vor allem für die jüngeren Herren ist der hippe Jogging-Stil mit Sneakern ein begehrter Herbsttrend. Er sieht nicht nur ultra-trendy aus, sondern die Sachen tragen sich zudem sehr angenehm und lassen sich leicht reinigen.

Um nicht zu leger oder gar schlampig zu wirken, sollten dazu hochwertige Sneaker getragen werden. Dadurch wird das Styling noch sportiver, aber auch edler. Immerhin sind Markensneaker für uns Männer das gleiche wie für die Frauen die Handtasche.

Wer etwas reifer ist, dem mag der Joggingstil zu lässig erscheinen. Die Wahl kann dann auf die coolen Rollkragenpullover fallen, die im Herbst 2016 den Oberkörper warmhalten. Auch wer kein Architekt ist, kann sie zum Anzug kombinieren oder dazu einfach eine Jeans tragen.

Herbst-Trend 3: La Dolce Vita

Machen wir es wie die Italiener und entscheiden uns bei der Männermode Herbst/Winter 2016 für eine Steppjacke oder Steppweste. Sie halten hervorragend den Körper warm und verleihen jedem Outfit ein wenig Lässigkeit.

In Italien sind zur Rushhour zahllose Männer auf ihren Motorollern zu sehen, die über ihren Anzug nur eine Steppweste tragen. Smartphone und Portemonnaie sind so stets griffbereit und der Körper ist vor dem kalten Wind geschützt.

Zugleich verhindern sie, ein unangenehmes Schwitzen. Dies sollte der Gentleman vor allem Herbst 2016 im Kopf behalten. Immerhin prognostizieren die Meteorologen, dass mildere Temperaturen in der kühlen Jahreszeit in Deutschland zunehmen werden.

Unser Tipp: Ob Steppjacke oder Steppweste – damit dieses Kleidungsstück nicht die Optik eines Michelinmännchens erzeugt, sollte ein nicht zu dickes Modell gewählt werden. Außerdem ist ein taillierter Schnitt wichtig, dank dem sich die Jacke oder Weste an den Körper anschmiegt. Besonders gut sieht sie übrigens zum zeitlosen Karohemd oder einem legeren Longsleeve aus Baumwolle aus.

Herbst-Trend 4: Klassische Töne geben den Ton an

Herrlich männlich sind die Trendfarben der Modesaison Herbst/Winter 2016. Olivgrün, Grautöne und ein mysteriöses Dusty Denim dominieren. Auch der Dauerbrenner Schwarz bleibt.

Blau ist selbstverständlich ebenfalls zu finden. Es ist allerdings etwas dunkler als im Herbst des Vorjahres. Wer sich ein wenig mehr traut, der geht ein feuriges Spiel mit dem Femininen ein.

Ein knalliges Rot oder zauberhafte Pastelltöne lassen sich hervorragend mit den eher maskulinen Farben kombinieren. Außerdem entstehen so spannende Akzente im Styling, die so manchen hübschen Kopf verdrehen werden.

Herbst-Trend 5: Nützlich und kampfbereit

Utility und Military sind eng mit der Männermode Herbst 2016 verknüpft. Diese Evergreens begeistern immer wieder aufs Neue, weshalb sie im Kleiderschrank nicht fehlen dürfen. In dieser Saison werden sie elegant interpretiert. Dies scheint etwas widersprüchlich zu sein, aber sieht in der Praxis unheimlich gelungen aus. Cargohosen und Jacken in Tarnfarben peppen ein Outfit auf und beweisen ein Gespür für coole Trends.

Herbstmode 2016: Für jeden etwas dabei

Von gewagt bis klassisch und von gediegen bis hip ist für jeden Typ Gentleman 2016 in der Herbstmode etwas dabei. Die Mutigen sollten sich ein wenig von den Entwürfen von Roberto Cavalli oder Topman inspirieren lassen. Doch auch mit Burberry können bisher wenig ausgetretene Modewege begangen werden.

Klassisch männlich sind die Kreationen von Balmain, Givenchy und Dolce & Gabbana diesen Modeherbst. Um den Zauber der Androgynität aufzugreifen, lohnt es sich, dem modischen Ruf von Miuccia Prada oder Sarah Burton für Alexander McQueen zu folgen.


Bildnachweis: Thinkstock / g-stockstudio


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben