Fashion & Style, Fashion Shops, Gentleman Etikette, Lifestyle, Looks & Outfits, Tipps & Ratgeber, Uhren

Bequem und schick – der offizielle Knigge für das Poloshirt

Herren Poloshirt Knigge

Die Poloshirts Ende des 19. Jahrhunderts waren langärmelige, gestrickte Kragenpullover, die man beim Spielen und während der Turniere zu Pferd trug. Beim US-Open 1926 erschien der französische Tennischampion “Le Crocodile” René Lacoste jedoch mit einer ähnlich geschnittenen Variante, die aus dünner Baumwolle bestand und kurze Ärmeln hatte.

Nur ein paar Jahre später trat dieses veränderte, deutlich praktischere Modell den Siegeszug rund um die Welt an – sowohl im sportlichen Bereich, wie auch als Bestandteil des legeren Freizeitlooks.

Ebenso ist das Poloshirt aufgrund seiner hohen Funktionalität und Bequemlichkeit heute auch ein fester Bestandteil US-amerikanischer Schuluniformen.

Das Poloshirt – was es ist und was es kann

Charakteristischerweise besteht das Poloshirt aus Baumwoll-Piqué, hat kurze Ärmeln und einen gewebten Kragen, der nicht verstärkt ist, wie bei einem Hemd, sondern locker fällt. Die Knöpfe am Ausschnitt sind ein Relikt aus den 1930er-Jahren, als das Poloshirt erstmals zu modischen Zwecken produziert wurde.

Der Klassiker, zu finden beispielsweise auf sieh-an, ist jedenfalls vielseitig einsetzbar und wird beim Casual- oder Freizeitlook lässig zu Jeans, Khakis oder Chino-Hosen kombiniert.

Als Statement ist das Poloshirt Teil des Preppy-Outfits – dieser Modestil aus den 1980ern ist wieder total in und definiert sich am ehesten mit der Bezeichnung “coole Streberklamotten”.

Auch im Büro ist dieses Kleidungsstück erlaubt, dann aber bitte in einem dunklen Farbton und nicht bei wichtigen Terminen oder Kundengesprächen.

Auf alle Fälle aber gilt beim Tragen des Poloshirts: gewusst wie!

Wie trägt der Mann von Welt das Poloshirt?

Beim Tragen dieses Kleidungsstücks sollte man, um es gekonnt in Szene zu setzen, immer auf die optimale Passform achten: Das Poloshirt endet auf Höhe der Hüften, seine Ärmel ca. zehn Zentimeter über dem Ellbogen, und sein Stoff berührt den Körper locker, ohne direkt anzuliegen.

Ob man die Knöpfe am Ausschnitt offen lässt, oder schließt, bleibt jedem selbst überlassen – falls man sein Poloshirt zuknöpft, sollte der oberste Knopf offenbleiben, sonst wirkt es zu streng, wenn man es nicht zuknöpft, muss es perfekt sitzen, da es sonst schlampig aussieht.

Ein Unterleibchen oder T-Shirt darunter zu tragen, ist erlaubt, so lange dieses unsichtbar bleibt.

Und das geht gar nicht!

  1. Dieses Kleidungsstück sieht peinlich aus, wenn es zu lang ist – nur US-Girlies auf einer Pyjamaparty oder Rapper tragen Übergröße.
  2. Die Krawatte hat am Poloshirt nichts zu suchen.
  3. Der Kragen gehört nach unten (außer wenn ein Sonnenbrand im Nacken droht)!
  4. Das Poloshirt wird nicht in die Hose gesteckt. Never!
  5. Keine Pullis darüber anziehen, es entstehen leicht hässliche “Wülste”. Im Idealfall wird dieses Kleidungsstück solo getragen oder mit einer lockeren Jacke beziehungsweise Weste kombiniert.

Bildnachweis: Thinkstock /


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben