Fashion & Style, Styleguide

Business Taschen für Herren – Eleganz gepaart mit Funktionalität

Business Tasche Herren

Der Gentleman benötigt für Geschäftstermine und fürs Büro einiges an Utensilien, die am besten Platz in einer Tasche finden. Doch wie lassen sich Smartphone, Unterlagen, Laptop und Präsentationsmaterialien stilvoll verstauen?

Der Mann von Welt greift zu einer Businesstasche, die Professionalität und Stilsicherheit ausdrückt. Ein Blick ins Internet zeigt, dass das Angebot umfangreich ist. Welche Tasche ist eigentlich die richtige Wahl? Welche Tasche hat im Geschäftsleben nichts zu suchen? Hier gibt es wichtige Tipps rund um Business Taschen für Herren.

Keine Experimente: modische Klassiker sind ideal

Zweifelsohne macht es Spaß, mit Mode zu experimentieren. Insbesondere Accessoires wie Taschen sind dafür ideal. Doch in den meisten Berufen ist diesbezüglich Vorsicht geboten. Wer nicht gerade in der Werbe- oder Modebranche arbeitet, sollte bei der Herrentasche auf Understatement setzen. Klassische Modelle von begehrten Marken sind gefragt, da sie Wertigkeit ausdrücken und somit die eigene Professionalität unterstützen.

Im Grunde gibt es für den Gentleman nur zwei Varianten: den Aktenkoffer oder die Aktentasche. Beide Modelltypen sind hochfunktional und bieten viel Platz für alle bedeutsamen Papiere sowie technischen Geräte. Fächer verhelfen zur gewünschten Ordnung. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte vorab gut überlegt werden, wie viel normalerweise in die Tasche hineinkommt. Danach wird letztlich die Größe und Breite ausgewählt.

Ob nun ein Aktenkoffer oder eine Aktentasche die richtige Wahl ist, hängt vom Beruf ab. Ein typischer Attachéekoffer wirkt sehr formell und lässt sich oft sicher abschließen. Davon profitieren somit insbesondere Gentlemen in Berufen, in denen oft mit vertraulichen Unterlagen umgegangen wird. Typische Branchen sind daher das Investmentbanking oder die Rechtsberatung. Etwas legerer aber dennoch schick sind die Messengertaschen. Sie eignen sich allerdings eher für jüngere Herren, da sie den Look von betagteren Gentlemen mitunter leicht abwerten.

Schwarz und Braun sind optimal

Businesstaschen sollten in Braun oder Schwarz ausgewählt werden, da sich diese Farben am besten mit Anzügen kombinieren lassen und zudem elegant sind. Wer besonders viel Wert auf ein stimmiges Outfit legt, sollte sich eine schwarze und eine braune Tasche zulegen. Je nach Anzug, Schuhfarbe und Gürtelfarbe wird am Morgen dann zum passenden Taschenmodell gegriffen.

Leder ist unverzichtbar

Businesstaschen aus Leinen oder Kunststofffasern? Nein. Streng genommen existieren diese gar nicht. Die genannten Materialien mögen für Freizeittaschen infrage kommen, aber im Geschäftsleben haben sie nichts zu suchen. Leder ist die beste Wahl. Vegetarier und Veganer greifen gern zu einem hochwertigen Kunstleder. Taschen Leder oder Kunstleder drücken die Eleganz aus, die im Businessbereich gewünscht ist. Zudem fühlt es sich gut an und ist bei richtiger Pflege äußerst lange haltbar. Insbesondere Businesstaschen aus Echtleder können schnell 400 Euro und mehr kosten. Dies mag hoch erscheinen, ist aber im Vergleich zu vielen Damenhandtäschchen sehr preiswert.

Um eine gute Qualität und ein schickes Design sicherzustellen, greifen modebewusste Gentlemen gern zu Businesstaschen von großen Modehäusern. Wer ein Modell von einer weniger renommierten Marke wählt, kann etwas Geld sparen. Jedoch sollte nie an der Qualität gespart werden. Diese lässt sich neben dem Material an der Verarbeitung erkennen.

Alle Nähte innen wie außen müssen ebenmäßig und sorgfältig vernäht sein. Keine losen Fäden dürfen hinaushängen. Reißverschlüsse bei hochwertigen Businesstaschen für Männer sind immer aus Metall, da sie edler aussehen und länger halten. Bei Aktenkoffer sind ferner die Scharniere von Wichtigkeit. Sie sollten aus rostfreien Materialien sein. Letztlich sollte solch ein Koffer zudem gut in der Hand liegen. Der Griff muss daher angenehm anzufassen und zu tragen sein.

Wieso ist ein Rucksack ein Tabu im Büro?

Ein Rucksack ist zwar enorm praktisch, aber selbst ein schwarzes Modell aus Leder hat in der Geschäftswelt nichts verloren. Dieser Taschentyp, der bei den Herren so beliebt ist, wirkt immer sportlich. Des Weiteren ermöglicht er in der Regel nicht, Papiere und Ordner knitterfrei von einem Ort zum nächsten zu transportieren. Beachtenswert ist zudem, dass ein Rucksack den Sitz des Hemdes und des Sakkos beeinträchtigen kann. Außerdem kann er Falten auf den Kleidungsstücken provozieren, die stets unansehnlich aussehen.

Welche Tasche fürs Abendessen mit den Geschäftspartnern oder Kollegen?

Die Damenwelt hat das große Glück, mit edlen Handtaschen in jeder Größe das Outfit aufpeppen zu können. Herren, die abends Smartphone, Portemonnaie und andere Kleinigkeiten nicht in der Jackentasche mitführen möchten, stehen vor einem kleinen Problem. Sie können ihre Aktentasche mitnehmen, die allerdings eigentlich für den Anlass zu groß wäre.

Jüngere Männer in weniger seriösen Branchen können zum Anzug auch kleine Umhängetaschen für den Herrn aus Leder tragen. Sie haben Maße wie 23 x 18 cm und sind somit angenehm handlich. Betagtere Gentlemen fragen am besten Ihre Sekretärin, ob sie nicht etwas Platz für seine Dinge in ihrer Handtasche hat.


Bildnachweis: Thinkstock/Ivanko_Brnjakovic


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben