Fashion & Style

Casual Friday: Und was tragen Sie am Freitag im Büro?

Casual Friday Look

Casual Friday ist ein Trend, der natürlich aus den USA kommt und dort in den fünfziger Jahren entstand. Wörtlich übersetzt bedeutet dies etwa so viel wie “lässiger oder ungezwungener Freitag”.

Casual Friday – Dos and Dont’s!

In vielen Unternehmen, insbesondere im Banken- und Versicherungswesen, wurde die sonst sehr strenge Kleiderordnung zumindest freitags aufgelockert und man durfte sich etwas legerer kleiden.

Noch heute haben viele Firmen diesen Casual Friday verinnerlicht und erlauben ihren Mitarbeitern kurz vor dem Wochenende einen etwas lockeren Kleidungsstil. Dies bedeutet natürlich nicht, dass man mit Jogginghose ins Büro kommen darf. Was erlaubt ist und was nicht, soll nachfolgender Artikel aufzeigen.

Bei einem sogenannten Business Casual Outfit kann man die Krawatte ruhig einmal getrost weglassen; ein Hemd mit sogenanntem Button-Down-Kragen ersetzt diese perfekt. Anstelle einer biederen Anzughose kann “Mann” am Casual Friday auch gut eine andere Stoffhose tragen. Wie wäre es beispielsweise mit einer klassischen Chino?

Gedeckte Farben wie Grau, Schwarz oder Dunkelblau verstehen sich hier von selbst. Peppige Farben wie Gelb, Grün oder gar Pink haben selbst an einem Casual Friday im Büro nichts zu suchen.

In den kälteren Wintermonaten muss es natürlich nicht immer ein klassisches Hemd sein, auch ein Rollkragenpullover, kombiniert mit einem modischen Sakko, macht sich am Casual Friday sehr gut.

Jeans und T-Shirt sollten dagegen – zumindest in der Banken- oder Versicherungsbranche – auch an einem Casual Friday lieber zu Hause bleiben. Alle Berufszweige, die viel Kundenkontakt haben und seriös erscheinen möchten, sollten auf eine zu lässige Erscheinung eher verzichten.

Für den Notfall sollte man auch im Büro immer einen Anzug und Krawatte im Schrank haben, um das lässige Outfit schnell bei Bedarf in ein seriöses Outfit umtauschen zu können. Ungebügelte oder gar schmutzige Wäsche ist übrigens auch an einem Casual Friday verpönt; schließlich möchte man dem Image des Unternehmens keinesfalls schaden.

Casual Friday – Umgangsformen bleiben!

Übrigens dürfen die Umgangsformen auch an einem Casual Friday nicht leiden – selbst wenn der Kleidungsstil etwas legerer ist, sollten die Umgangsformen immer noch recht förmlich bleiben.

Natürlich gibt es auch Business-Männer, die den Casual Friday einfach ignorieren und an diesem Tag weiterhin Krawatte, Hemd und Sakko tragen – ganz einfach, weil sie sich in diesem Outfit am wohlsten fühlen.

Bildnachweis: Thinkstock / iStock / michaeljung

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben