Drinks & Food, Explorer

Champion der weltweiten Bars – Spurensuche im Zeichen des Vodkas

Spurensuche Vodka

Was ist das erfolgreichste alkoholische Getränk der Welt? Wenn Erfolg mit Verkaufszahlen gleichgesetzt wird, dann hat Vodka mit circa 4,5 Milliarden Litern pro Jahr die Nase vorn. Rund um den Globus ist die klare Spirituose bekannt. Die meisten Fans tummeln sich allerdings in den Ländern mit einer langen Vodka-Tradition.
 

Wodka Marken und Hersteller aus aller Welt!

Die Russen sind nach wie vor Weltmeister, wenn es um den Konsum geht. In den USA freuen sich Premium-Labels über einen großen Zuspruch. Aber wo finden sich die traditionellen Wurzeln und woher kommen die populären Marken der Gegenwart?
 

Erste Dokumentationen im Südosten Polens

Um den Ruhm von Spezialitäten streiten sich meist mehrere Regionen und Länder. Sowohl Russland als auch Polen beanspruchen diesen Status für sich. Wer historische Fakten gerne Schwarz auf Weiß hat, landet bei der Spurensuche im Südosten Polens.

Zu Beginn des 15. Jahrhunderts taucht die Vodka-Produktion erstmals in den amtlichen Unterlagen der von Sandomierz auf. Unter kritischen Kennern wird Belvedere Vodka als eine der besten Marken weltweit gehandelt. Die Geschichte der Brennerei reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück.
 

Maß der Dinge – vom Vater des Periodensystems

Mehr als zwei Millionen Euro wanderten über den Tisch, um eine begehrenswerte Webadresse zu übernehmen: www.vodka.com. Selbst mit Blick auf die Beliebtheit von Vodka ist diese Investition ins Marketing bemerkenswert.

Hinter der Seite verbirgt sich eine recht junge Marke aus Russland, die mit einem historischen Detail wirbt: Der Urheber des Periodensystems, Mendelejew, hat das Ausschankmaß für ein Glas Vodka etabliert und der Spirituose seine Doktorarbeit gewidmet.

Laut Angaben des Unternehmens aus St. Petersburg beruht der „Russian Standard“ auf dem wissenschaftlichen Originalrezept des berühmten Chemikers.
 

Blick in die Fässer von Haselünne

Deutsche Spirituosen-Fans erkennen Parallelen zu einem Klassiker der hiesigen Schnapsbrennerei. Im Sinne der osteuropäischen Herkunftsländer sollte Getreide die Basis von einem erstklassigen Vodka sein. Korn und Weizen – diese Begriffe haben an norddeutschen Stammtischen eine lange Tradition. Allerdings unterscheiden sich die Spirituosen vom Vodka, was die Reinheit angeht.

Bei einem hochwertigen Vodka kommen aufwendige Destillationen ins Spiel, um einen klaren, beinahe neutralen Geschmack zu erreichen. Dennoch ist die 1758 gegründete Kornbrennerei Berentzen für eine Marke verantwortlich, die in Deutschland häufig anzutreffen ist: Puschkin Vodka.
 

Absoluter Erkennungswert aus Schweden

Man muss kein Fan der Destillationskunst rund um Winterweizen, Roggen oder Kartoffeln sein, um ein Flaschendesign eindeutig dem Vodka zuzuordnen. Das auffallend puristische Gefäß erinnert an Glasabfüllungen von Arzneimitteln in skandinavischen Apotheken.

Seit 1879 wird der Absolut Vodka im schwedischen Ahus hergestellt und mischt ganz oben in der Liga der meistverkauften Marken mit.
 

Mit dem Vodka-Rezept ins Exil

Die nächste Etappe der Vodka-Rundreise führt über Moskau in die USA zu dem Label, das weltweit einen hohen Bekanntheitsgrad hat. P. A. Smirnow gründete eine Brennerei in der heutigen Hauptstadt von Russland. Sein Sohn führte den Familienbetrieb weiter, flüchtete mit seinem Fachwissen jedoch nach Europa.

In Kürze wurde Smirnoff zu einem der populärsten Labels für Vodka und wurde 1934 von einem amerikanischen Unternehmen übernommen.
 

Grey Goose Vodka – Platin für sinnliche Aromen

Kühne Ideen, Pioniergeist und eine feine Nase für beste Aromen sind an vielen Spirituosen mit Weltruhm beteiligt. Kaum hatte der Grey Goose Vodka die Gaumen kritischer Jurys erreicht, folgte der Applaus.

Das alkoholische Getränk erhielt in San Francisco die Platinmedaille der World Spirits Championchips und wurde von einem Institut in Chicago als bester Vodka der Welt ausgezeichnet. Innerhalb weniger Jahre reihte sich das taufrische Label in die Reihe der führenden Marken ein und gilt als edle Premium-Spirituose.

Doch für welche Ursprungsregion stehen die grauen Gänse auf der stilvollen Flasche? Die Redaktion von „The Modern Gentleman“ wird der wohl mundenden Sache, auf Einladung von Grey Goose in Juillac le Coq (Frankreich), auf den Grund gehen.

Vom 06. August bis zum 08. August werden wir die Wurzeln des Grey Goose Vodkas erkunden und täglich über unseren Aufenthalt berichten. Erwarten Sie einen spannenden Einblick in die Welt des Grey Goose Vodka.
 

Hinweis: Bei der anstehenden Reise nach Juillac le Coq handelt es sich um eine Pressereise. Die Kosten für An- und Abreise, sowie Unterkunft und Verpflegung wurden von Grey Goose Vodka übernommen.

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben