Drinks & Food, Featured, Gentleman Etikette, Lifestyle, Luxury Hotels

Legendärer Cognac erstrahlt im neuen Glanz: Courvoisier Marken-Event im Designerhotel The Qvest in Köln

Courvoisier Cognac

Die Location für die neue Positionierung der Marke im Kreis ausgewählter Gäste hätte nicht treffender gewählt sein können. Das Boutiquehotel The Qvest vereint historische Architekturkunst mit dem Charisma verschiedenster Designepochen und moderner Gastfreundschaft par excellence.

Hotel The Qvest - Courvoisier Event

Der ruhmreichen Geschichte der Cognac-Marke Courvoisier und dem neuen Look der exquisiten Spirituosen-Linie setzte das Setting die Krone auf.

The Qvest Hotel - Courvoisier

The Qvest – Superior Location für ein Belle Époque-Event

Im Jahr 2014 eröffnete das Designerhotel im Herzen der Kölner Altstadt nach aufwendigen Umbauarbeiten seine Pforten und definierte in der rheinischen Großstadt die Maßstäbe für erstklassigen Stil neu.

Mit Blick auf den Namensgeber, der sich bei der Inneneinrichtung einbrachte, überrascht die perfekte Inszenierung des ehemaligen Stadtarchivs nicht. Seit einer gefühlten Ewigkeit beweist das internationale Lifestyle-Magazin ein Gespür für Mode, Design und Kultur.

Das Herzstück des Hotels ist die außergewöhnlich eingerichtete Bar, in der prunkvolle Bauelemente auf einen Lederthresen treffen, dessen Patina von inspirierenden Begegnungen erzählt.

cognac-tasting-rebecca-asseline

Für diese Punktlandung bei der Wahl der Location hat sich die Gastgeberin Rebecca Asseline, Courvoisier Global Brand Ambassador, einen Applaus verdient. Gleiches galt für das gesamte Arrangement eines glamourösen Abends im Stil der Belle Époque mit klassischen Cocktails und köstlichem Fingerfood.

Couvorisier Bar & Cocktails

Bei aller Liebe zum gehobenen Vergnügen galt das Interesse dem Hauptdarsteller der Veranstaltung: dem exquisiten Cognac und seinem neuen Look.

Pariser Trend-Drink des Goldenen Zeitalters – Cognac mit majestätischer Signatur

König Edward VII. von England, Henry James, Van Gogh und zahlreiche weitere Persönlichkeiten mit herausragender Bedeutung treffen sich bei einem glanzvollen Event, sprechen einen Toast aus und genossen das einzigartige Aroma der Spirituosen von Courvoisier.

Das gesellige Stelldichein ereignete sich im Jahr 1889 bei der Pariser Weltausstellung und anlässlich der Eröffnungsfeier des Eiffelturms. Dass Courvoisier mit dem edel-süffigen Catering beauftragt wurde, war alles andere als ein Zufall. Schon damals freute sich die Marke international über einen ausgezeichneten Ruf.

Nicht nur der französische Kaiser war von den Spirituosen des noch jungen Unternehmens angetan. Auch die königlichen Hoheiten von Dänemark, England und Schweden zählten im 19. Jahrhundert zu den Stammkunden des traditionsreichen Labels.

Dass der Cognac der Pariser Schickeria im Goldenen Zeitalter ebenso mundete wie dem Hochadel spricht für sich. Von jeher ist es der Marke gelungen, distinktive Eleganz mit außerordentlicher Qualität und zeitgemäßem Esprit zu verbinden.

Marketing der Extraklasse für einen ausgezeichneten Cognac – Courvoisier

vsop-cognac-courvoisiere Das Streben nach Innovation bezieht sich nicht nur auf die stete Optimierung der Produktionsverfahren im Sinne des erlesenen Geschmacks. Auch die Präsentation des Cognacs war stets distinktiv und wegweisend.

Zu den bekennenden Fans von Courvoisier zählte in den 19. Jahrhundert Napoleon III. Diese kaiserliche Hommage nahm die Marke zum Anlass, einen speziellen Blend mit der ikonographischen Silhouette im Produktlogo aufzulegen. Dass es sich dabei um einen Marketing-Schachzug handelt, der für die damalige Zeit ausgesprochen progressiv war, muss nicht erläutert werden.

Gleichermaßen legendär ist eine kunstvolle Abfüllung aus dem Jahr 1951, die Josephine. Benannt wurde die extraordinäre Flasche nach der ersten Frau von Napoleon. Gleichermaßen gelungen wie die damalige Markenpräsentation scheint das neue Design der Marke Courvoisier.

Das Farbschema mit Champagner-Gold und königlichem Violett ist mit Blick auf die zahlreichen Links zu majestätischen Berühmtheiten und ihrer Genusswelten treffend gewählt. Bewusst rückt die Marke die Pariser Belle Époque ins Rampenlicht, deren Aufbruchstimmung und Protagonisten maßgeblich zur Erfolgsgeschichte von Courvoisier beigetragen haben. Selbstverständlich findet sich auch der Eiffelturm als Symbol für das damalige Lebensgefühl im neuen Marken-Design wider.

Komplexe Aromen dank höchster Qualität

Es ist kaum vorstellbar, dass sich Kaiser, Könige, Dichter und Denker einer schnelllebigen Welle der Pariser Mode hingaben. Das Interesse für die Spirituosen von Courvoisier setzt einen unvergleichlichen Sinn für Qualität und ein kunstvolles Händchen bei allen Produktionsstufen voraus.

Was bei der Gründung galt, hat sich bis heute nicht geändert: Die Messlatte liegt bei allen beeinflussenden Komponenten von der Traube über die Destillation und die Eichenfässer bis zum Blending außerordentlich hoch.

Als einziges Cognac-Haus kontrolliert Courvoisier den gesamten Prozess von der Frucht bis zum Genuss im Glas. Die 800 Weinbauern, die als Lieferanten infrage kommen, sind quasi handverlesen. Die Fässer werden aus dem Holz 200-jähriger Eichen gefertigt.

Trotz des enormen Aufwands rückt die Marke von der Destillation „on the lees“ nicht ab. Bei diesem aufwendigen Verfahren werden die Heferückstände im Bodensatz weiterverwendet, was zum komplexen Geschmack des Cognacs beiträgt.

Das genüssliche Spektrum von Courvoisier

Zum Portfolio, das sich im neuen Look präsentiert gehören hochwertige Spirituosen, die zu jedem Budget passen. Ebenso vertreten sind edle Tropfen, die den außergewöhnlichen Moment luxuriös adeln.

  • Der Courvoisier VS wurde im Jahr 2013 mit der Silbermedaille der International Wine and Spirit Competition ausgestattet und verbindet die übliche Klasse der Marke mit jugendlicher Vitalität. Für diesen Blend vereinen sich drei- bis siebenjährige Crus zu einem ausbalancierten Bouquet mit Eichenoten und frischen Aromen. Für Cocktails ist dieser Cognac ebenso geschaffen wie für den puren Genuss und ist für rund 30 Euro zu haben.
  • Der Courvoisier VSOP (Very Superior Old Pale) gewann 2014 den Master Award der Cognac Masters und spricht bereits den verwöhnten Gaumen an. Die Spirituose ist exquisit ausbalanciert und verwöhnt mit seiner Vielschichtigkeit die Sinne. An Pfirsiche erinnern das Aroma ebenso wie an geröstete Mandeln, Vanille und Jasmin. Ein fabelhafter Genuss, der für circa 35 Euro zu haben ist.
  • Der Courvoisier XO (Extra Old) trägt die Goldmedaille der Cognac Masters und zählt weltweit zu den Besten seiner Klasse. Sorgfältig ausgewählte Eaux de Vie, die zwischen 11 und 25 Jahren in den Kellern des Chateaus reiften, vereinen sich für diesen außergewöhnlichen Blend. Das Bouquet mit Crème brülée, kandierten Orangen und Irisblüten dürfte auch den kritischsten Gourmet überzeugen. Kostenpunkt: rund 80 Euro
  • Wer sich Luxus pur wünscht, liebäugelt mit L’Essence de Courvoisier. Hierfür greift der Master-Blender des Hauses auf extrem seltene Eaux de Vie zurück, die bis in die frühen 1900er Jahre zurückreichen. Diese Kleinode treffen auf die Aromen von Cognac aus dem späten 20. Jahrhunderts. Die Nuancen des komplexen Aromas können Seiten füllen. Marzipan lässt sich ebenso vernehmen wie Honig, Sandelholz und Lakritze. Mit einer Investition von circa 1190 Euro ist zu rechnen.

Courvoisier-Range-Shot


Hinweis: Wir waren auf Einladung von Courvoisier im “The Qvest” Hotel


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben