Beauty, Lifestyle, Tipps & Ratgeber

Das perfekte Herrenparfüm – so individuell wie sein Träger

Herrenparfüm

“Ich kann dich gut riechen” – nicht nur der erste Blick, die Stimme und der Handschlag entscheiden darüber, wie ein Mann wahrgenommen und eingeschätzt wird, sondern auch der Duft.

Wer es allerdings zu gut meint, vertreibt mit seiner Duftwolke schnell Kollegen, Freunde und die Angebetete. In welchen Situationen weniger mehr ist und welcher Duft zu welchem Mann passt.

Der Anlass bestimmt den Duft

Im Idealfall passt das perfekte Parfüm nicht nur zum Charakter, sondern auch zur Kleidung und dem Anlass. Während es im Nachtleben und im Winter gerne etwas mehr und schwerer sein darf, gilt im Büro und im Sommerurlaub eher Zurückhaltung.

Jeder Geruch benötigt in der Regel einige Minuten, bis er sein volles Aroma entfaltet. Im Fachjargon wird diesbezüglich von drei aufeinander folgenden Duftnoten gesprochen – der Kopf-, Herz- und Basisnote.

Zudem kann man sich an verschiedenen Parfümtypen orientieren, die von folgenden berühmten Markenbotschaftern ganz individuell verkörpert werden.

  • Dior Homme Intense City – Robert Pattinson
    “Dream as you live forever” – der Slogan von Dior Homme Intense wirkt, als sei er dem Schauspieler Robert Pattinson, der in den Twilight-Filmen den verführerischen und unsterblichen Vampir Edward Cullen verkörperte, auf den Leib geschrieben worden.

    Im Video schlüpft der angehende, kosmopolitische Gentleman in seinen eleganten Smoking, wenn er in der Abenddämmerung durch die Bars der Großstadt streift. Er verkörpert wie der Duft Diors Freiheit, Leichtigkeit und Sinnlichkeit: Nach dem Auftragen von Dior Homme Intense dominiert zunächst die Kopfnote aus Lavendel.

    Darauf folgt die Mittelnote und damit das Herz des Eau de Parfums mit Iris und Birnenlikör, die mit einem Hauch Zedernholz perfekt abgerundet wird.

  • Davidoff Cool Water – Scott Eastwood
    Dynamisch, sommerlich und sportlich: Davidoff-Düfte sind eher belebend und haben eine kalte, frische Kopfnote. Nach Paul Walker und Josh Holloway repräsentiert nun der nächste blonde, blauäugige Schauspieler mit einem Adonis-Körper den Klassiker Davidoff Cool Water: Im aktuellen TV-Spot ist kein geringerer als Scott Eastwood, Sohn der Hollywood-Legende Clint Eastwood, zu bewundern.

    Naturliebhaber und Freiheitsliebende bekommen schon bei dem Anblick der Wellen des Ozeans eine Ahnung davon, welcher Typ Mann sich bei der großen Auswahl von Davidoff für genau diesen Duft entscheiden wird, der auch ganz ohne Abenteuer online erhältlich ist. Seit 1988 ist der Duft ein Muss für aktive Männer mit einem weichen Kern, die auch auf den Wellen des täglichen Lebens die Herausforderung suchen.

    Während die Kopfnote mit ihrem Zusammenspiel aus Lavendel, Rosmarin und Minze für kühle Frische sorgt, dominiert in der Herznote der Kontrast zwischen blumigen und warmen, holzigen Noten aus Jasmin und Sandelholz.

  • Hugo Boss Bottled Unlimited – Mats Hummels
    Unter dem Hashtag #SuccessIsMade werben seit dem Sommer prominente Markenbotschafter für Boss Bottled Unlimited. Dieser Duft eignet sich nicht nur für den Sport, sondern auch für den Büroalltag.

    Erfolg, Zielstrebigkeit, Sinnlichkeit und ein mediterraner Touch – dafür steht der Nationalspieler und BVB-Kapitän Mats Hummels. Bei der energiegeladenen Interpretation des Duftklassikers wurden die Macher inspiriert von der Ausdauer, die es braucht, um Erfolg zu haben.

    Frische Minze, saftige Grapefruit und maskuline Holznoten vereint Männlichkeit und Selbstvertrauen mit klassischer Eleganz und Stil.


Bildnachweis: Thinkstock / jomoba

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben