Fashion & Style, Gentleman Etikette, Looks & Outfits, Styleguide

Der Soundtrack zum Leben – der neue Strellson Werbeclip

Strellson - Werbespot

[Sponsored Video] – Vor allem Psychologen, Neurologen, Soziologen und Philosophen beschäftigen sich mit einer Kernfrage immer wieder: Was macht den Menschen aus und warum verhält er sich so, wie er es tut.

Gründe mag es viele geben, aber eines ist sicher: Letztlich können gesunde Menschen den Rhythmus ihres Lebens selbst bestimmen. Mit jeder kleinen Entscheidung am Tag schreiben sie ihre Geschichte neu und Pflastern ihren Pfad.

Wer sich verdeutlicht, welche Kraft und Macht darin steckt, der tut gut daran, den geeigneten Soundtrack fürs Leben zu finden. Darüber haben sich auch Werbeverantwortliche der Premiummarke Strellson Gedanken gemacht.

Das Resultat ist ein energiegeladener Klassiker, der sich im Rahmen eines Webclips übers Netz verbreitet und pure Power transportiert.

Eine Hommage an Queen

Am 5. September 2016, wenn die Pop-Legende Freddie Mercury 70 Jahre alt geworden wäre, veröffentlichte Strellson ein neues Werbevideo. Dieses ist für die Marke eine Revolution, denn nie zuvor hatte sie sich ausschließlich auf eine Digital-Marketing-Strategie verlassen und zudem noch eine ungewöhnliche Kampagne für den Fashionmarkt ausgewählt: ein klassischer Musikvideoclip, wie er bereits in den 1990er-Jahren täglich über die Bildschirme flimmerte.

Er ist von dem Director-Duo Wolf & Lamm mit Firmensitz in Berlin kreiert worden und nicht nur ein Werbeclip für Strellson, sondern auch eine Hommage an Queen. Es gibt vermutlich kaum einen besseren Song als „Don’t stop me now“ von der legendären Band, um ein energiegeladenes, selbstbestimmtes Lebensgefühl rüberzubringen.

Der Song ist vom Star-Produzenten MNEK neu interpretiert worden, um seine Aktualität zu betonen. Es wird sich eng an den alten Klassiker gehalten, weswegen auch die Neufassung den gleichen unhaltbaren Drive und den gleichen inspirierenden Text aufweist.

Wolf & Lamm unterlegen mit diesem Lied den Werbeclip, der in eindrucksvollen Bildern auf humorvolle sowie fantastische Weise von einem jungen Mann erzählt, der durch die Welt läuft und sich von nichts aufhalten lässt.

Die Kameraführung und die Handlung im Einzelnen entsprechen dem Zeitgeist. Zugleich erhält der Clip dadurch einen künstlerischen Moment, dank dem er selbst nach dem zweiten Mal anschauen noch nicht langweilig wird. Geschickt wird der Protagonist mit einem Schnäuzer ausgestattet, der an den von Freddy Mercury erinnert.

Mit Power in den Alltag

Mode ist Gefühl. Mit Mode lassen sich Stimmungen erzeugen und Lebenseinstellungen unterstreichen. Genau darauf zielt auch der Werbeclip von Strellson ab. Er hat die Botschaft: Sei unaufhaltsam.

Kaum einen besseren Soundtrack könnte es für diese Lebensphilosophie geben als „Don’t stop me now“ von Queen bzw. Freddie Mercury. Dementsprechend springt, stolziert und schreitet der Protagonist des Clips auch selbstbewusst durch die wunderbare Welt und lässt nichts in seinen Weg kommen.

Er trägt dabei einen Anzug von Strellson, der auf der einen Seite ein Symbol für Klasse ist und zum anderen durch seinen Schnitt äußerst trendy wirkt. Es soll Mode sein, die einen Alltag mit Motivation und Kraft unterstützt.

Innovativ, hochwertig und kompromisslos sind die Schlagworte, die in den Kopf kommen. Ganz gleich, was kommt, der Träger von Strellson geht seinen Weg. Eine Extraportion Charme darf dabei natürlich nicht vergessen werden, denn selbstbewusst das Leben zu bestreiten, bedeutet nicht rücksichtlos zu sein.

Immer wieder gern

Zugegeben: Die Werbeaussage hinter dem Strellson Werbeclip ist nichts Neues. Wir kennen sie von anderen Premium- und Luxusmarken. Dies mindert jedoch nicht die Unterhaltsamkeit und die Wirkung des Clips. Er ist voll von bunten, kreativen Bildern und Szenen, die exzellent den mitreißenden Song unterstützen.

Das positive Gefühl, welches das Werbevideo vermittelt, tut gut. Es liegt letztlich an uns, die Inspiration nicht nur ein paar Sekunden zu spüren, sondern ins eigene Leben zu übertragen – zumindest ein wenig.


Bildnachweis: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Strellson


Bildnachweis: Strellson


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben