Drinks & Food

Der Weinanbau in Deutschland – Exkurs für Genießer!

Weinanbau Deutschland

Kein anderes Getränk ist derart sagenumwoben wie der Wein. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass bereits vor rund 7000 Jahren im Kaukasus und Vorderasien Weinreben von Siedlern angebaut wurden mit dem Zweck aus den Trauben Wein herzustellen.

Weinanbau in Deutschland

Vermutlich geht die Geschichte des Weinanbaus und –genusses jedoch noch mehrere tausend Jahre weiter zurück. Auch in der griechischen und der römischen Mythologie drehte sich vieles um den Wein, der neben dem geheimnisvollen Nektar als das Getränk der Götter galt. Sowohl die Römer (Bacchus), wie auch die Griechen (Dionysos) verehrten einen Gott des Weins.

Im Mittelalter wird Wein zum Volksgetränk in ganz Europa. Bis zum Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges (1618 – 1648) wuchs alleine in Deutschland die Anbaufläche auf geschätzte 300.000 Hektar.

Deutsche Weine: Mehr Qualität, weniger Quantität

Heute beträgt die Weinanbaufläche in Deutschland nur noch etwa ein Drittel der damaligen Rebfläche. Auf rund 100.000 Hektar produzieren circa 80.000 Winzer. Da der Ertrag in Deutschland sehr hoch ist, stellen die Weinbauern in Deutschland pro Jahr bis zu 10 Millionen Hektoliter, also eine Milliarde Liter, her. Der mit Abstand größte Teil bleibt im Land, nur etwa ein Fünftel wird exportiert.

Während die deutschen Weine, Deutschland ist das nördlichste der klassischen Weinanbauländer, lange Jahre belächelt wurden, haben sie sich inzwischen in der weltweiten Spitze der Qualitätsweine etabliert.

Der Trend zu mehr Qualität und weniger Quantität hält an. Das gilt insbesondere für den Rotwein, der sich erheblich verbessert hat, während der deutsche Weißwein schon seit längerer Zeit eine hohe Anerkennung genießt, die aber ebenfalls weiter ausgebaut wird.

13 Weinanbaugebiete bundesweit

Insgesamt gibt es in Deutschland 13 Anbaugebiete für Qualitäts- und Prädikatswein. Sie liegen überwiegend in Süddeutschland, aber auch in Sachsen oder an der Grenze zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Die deutschen Weinanbaugebiete sind (alphabetisch sortiert):

Wein: Das perfekte Getränk für einen den Gentleman

Ein echter entleman hat bei der Wahl seines stilechten, zu ihm passenden Drinks viele Möglichkeiten. Whiskey Sour, Old Fashioned oder Martini sind nur einige Beispiele. Heute, wie vor Jahrhunderten, war Wein ein Getränk für jedermann.

Inzwischen aber gelten Spitzenweine als Status Symbol. Die Preisspanne ist nach oben unbegrenzt. Wein hat ein gutes Image. Auf einer Party oder bei einem Geschäftsessen entspannen sich rund um das Thema Wein locker-leichte Gespräche. Wer sich bei Wein und seinen Anbaugebieten auskennt, gilt als gebildet und kultiviert und transportiert fast nebenbei noch ein bestimmtes Lebensgefühl.

Und dann gibt es noch die Gelegenheit bei einer Weinprobe in Deutschland Beziehungen zu vertiefen, gemeinsame Interessen zu pflegen und dabei Land und Leute kennenzulernen.

Wir stellen die 13 deutschen Weinanbaugebiete der Reihe nach vor und zeigen Ihnen, was Sie erwartet.


Bildnachweis: Thinkstock / iStock / IrenevanderMeijs

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben