Travel

Economy oder Business Class? Wie verreist der Gentleman?

Business Class

Auf den Nahkampf beim Check-in folgt eine langatmige Warteschleife am Gate und wird durch eine beengte Durststrecke ohne freundliche Bewirtung getoppt. Bei der Standardklasse haben sich die meisten Airlines von Serviceleistungen verabschiedet.

Business oder Economy

Was einst im Charterflieger zum Spartarif selbstverständlich war, wird in der gegenwärtigen Economy Class vermisst oder extra berechnet. So lohnt es sich immer mehr, auf die Offerten der Business Class zu schielen – privat oder geschäftlich. Wer alle Faktoren einkalkuliert, blickt auf überraschende Resümees.

Teilweise kann man auch mit einigen cleveren Tricks vergünstigt an ein günstiges Upgrade für die Business Class kommen.

Economy Class: Einmal ohne alles, bitte!

Vielflieger haben es längst erkannt: Billigflüge mancher Airlines summieren sich flink auf. Dies betrifft das Portemonnaie ebenso wie das Maß an Unannehmlichkeiten. Die härteste Holzklasse sieht im Basistarif nichtmals ein Gepäckstück vor, offeriert den Cent-Fuchsern bei der Platzierung den „Rest vom Schützenfest“ und konfrontiert die Gäste für jedes Schlückchen Wasser mit horenden Preisen.

Schon beim Kauf des Tickets ist in der Economy Class von den Einsparungen nicht mehr viel zu spüren. Dies gilt besonders dann, wenn Flexibilität bei Umbuchungen unverzichtbar ist. Herrscht auf dem Flugmarkt Hochkonjunktur, nähern sich die Preise für die Restposten der Economy Class häufig den Tarifen der Business-Class an.

Business Class: Plus, Plus und noch einmal Plus

Spätestens in diesem Moment fragt sich der stilvolle Gentleman: Was hat das Upgrade zu bieten? Das erste Feedback ist enttäuschend: Es gibt leider keine generelle Antwort, da das Service-Portfolio von der jeweiligen Fluggesellschaft abhängt.

Zum Standard zählt immer ein bevorzugter Check-in, der sogenannte Priority Check-in. So ist dieser Punkt am Flughafen fix abgehakt. Gleich darauf lockt der Zutritt zur Lounge mit bequemen Sitzgelegenheiten, W-Lan und anderen Annehmlichkeiten.

Bevor andere Passagiere überhaupt in Bewegung gesetzt werden, sitzen die Gäste der gehobenen Klasse schon an ihrem bequemen Platz mit reichlich Beinfreiheit und Schlafkomfort. Catering während des Flugs mit hochwertigen Menüs ist ebenso die Regel wie ein Laptop-Anschluss über den Wolken und die flinke Gepäckrückgabe nach der Landung.

Dieses Portfolio wird teils durch weitere Pluspunkte in der Business-Class ergänzt. Beispielsweise bieten manche Airlines am Flughafen reservierte oder kostenfreie Parkplätze an und beginnen mit dem Schlemmer-Catering bereits in der Lounge. Wesentliche Vorteile ergeben sich bei Verspätungen oder verpassten Anschlüssen während eines Gabelflugs. Die Kunden der Business Class werden in diesen Fällen umfassend verwöhnt.

Preisunterschied Business Class und Ecnomy Class

Damit wären alle Sonderleistungen noch gar nicht erwähnt. Dennoch wird sofort klar, dass sich ein Upgrade für die Dienstreise nahezu immer lohnt. Bereits die Mahlzeiten sparen einige Euros ein, wenn auf den Besuch kostspieliger Restaurants am Flughafen und die Bestellung übersichtlicher Snacks im Flugzeug verzichtet werden kann. Gleiches gilt für Parkgebühren des Firmenfahrzeugs während der Geschäftsreise.

Allerdings weiß der smarte Gentleman, dass der größte Finanzvorteil an anderer Stelle zu suchen ist. Zeit ist Geld. Das gilt für fleißige Erdenbürger sowohl privat als auch geschäftlich. Bei der Warterei am Schalter der Economy Class, den ziellosen Runden durch den Duty Free und dem Verharren am Gate bei Verzögerungen kommen einige Stunden zusammen.

Während Berufstätige mit dem Ticket der Business Class die Zeit produktiv nutzen, geht bei den vermeintlichen Sparfüchsen teure Arbeitszeit verloren. Weitere Gründe warum Unternehmen Ihre Mitarbeiter in der Business Class zu Terminen im Ausland schicken sollten hat das Dresdner Reisecenter der Lufthansa auf lcc-dd.de veröffentlicht.

Lohnt sich ein Flug in der Business Class?

Es ist nicht vermessen beim Urlaub ebenso scharf zu kalkulieren: Dank der Serviceleistungen im gehobenen Segment beginnt die Erholung schon beim Glas Champagner am heimischen Flughafen.

Nun wächst die Neugier: Wo liegt der Unterschied zwischen Business-Class und First-Class Flügen? So viel ist zu verraten: Das vergoldete Ticket wird den Ansprüchen des exklusiven Lifestyles gerecht. An den Quantensprung von der Allerweltsabfertigung zur Businessklasse kommt die Schickeria-Liga aber nicht heran.


Bildnachweis: Thinkstock / Stockbyte / Jupiterimages

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben