Cars

Ein Blick auf das neue BMW M4 Coupé

BMW M4 Coupé

Seine Premiere sollte der BMW M4 eigentlich erst auf der Detroit Auto Show 2014 haben, doch da das Coupé schon seit einigen Tagen durch das Autorennspiel „Gran Turismo 6“ düst, hat BMW M den Wagen jetzt schon vorgestellt und lüftete schon alle Geheimnisse rund um den M4.

Das kann der neue M4

Die fünfte Generation kann mit unglaublichen 431 Pferdestärken überzeugen und verfügt über ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmeter, das sind fast 40 Prozent mehr als sein Vorgänger. Außerdem bewegt sich das maximale Drehmoment zwischen 1800 und 5390 Umdrehungen pro Minute. Von 0 auf 100 ist das neue Gefährt aus Bayern übrigens in 4,1 Sekunden, aber nur wenn er mit der optionalen Siebengang-Doppelkupplungsvariante ausgerüstet ist.

Das Herz des BMW M4 ist der neue Motor. Nein, es handelt sich hierbei nicht um einen V8, sondern um einen komplett neu entwickelten Sechszylinder-Reihenmotor mit M TwinPower Turbo Technologie.

Damit dieser auch im Rennen powern kann, wurden neben dem Hauptkühler seitliche Wasserkühler und dazu eine Kühlwasserpumpe und zahlreiche Belüftungsschlitze angebracht, die für eine ordentliche Temperatur des Motors sorgen.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat sich auch das Gewicht des Coupé um ganze 80 Kilogramm reduziert und liegt nun bei 1.497. Schaffen konnte BMW dies, indem viele leichte Materialien, wie kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe oder Aluminium für viele Fahrwerks- und Karosserieteile genutzt wurden. So fährt man im BMW M4 mit einem Dach aus Carbon.

Leistung hoch, Verbrauch niedriger

Schnell und spritsparend fahren, dass wünschen wir uns und unserem Geldbeutel ja eigentlich und genau das haben die Ingenieure geschafft. Im Vergleich zum Vorgänger können hier ganze 25 Prozent an Sprit eingespart werden. Die offiziellen Zahlen belaufen sich auf 8,3 Liter auf 100 Kilometer und dabei werden ganze 194 Gramm an Kohlendioxid ausgestoßen.

DIE BMW M4 Optik – So sieht’s aus…

Auch optisch überzeugt das M4 Coupé von BMW wie immer im traditionellen Design der hauseigenen Sportabteilung. Mit den aerodynamischen hilfreichen Air Curtains und den neu designten M-Kiemen lässt sich der starke Motor des Gefährts nur erahnen. Dazu laufen zwei markante Linien über das leichte Carbondach bis hin zur neuen Heckklappe.

BMW M4 Interieur

Im Innenraum geht es so weiter. Dieser ist zwar aus dem 4er BMW bekannt, aber wurde mit verschiedenen M Accessoires optisch verschönert. So gibt es ein Lederlenkrad, eine weiße Schrift, eine Schaltwippe im Galvanik-Look und vieles mehr – natürlich alles sehr sportlich gehalten. So auch die flachen Sitze, die stark an Rennsitze erinnern.

Reifen für den M4

Dieser Autotraum wird mit 18 Zoll großen Alu-Schmiederädern ausgestattet. Wer sich den M4 noch nicht bestellt hat oder sich ihn nicht leisten kann, der findet für seinen BMW und auch für jedes andere Auto die richtige Bereifung bei Online-Reifenhändlern wie Tirendo (alternativ für unsere deutschsprachigen Leser aus der Schweiz bei tirendo.ch oder aus Österreich bei tirendo.at). Dort gibt es beispielsweise die Möglichkeit speziell nach Reifen zu filtern, die von BMW empfohlen werden.


Bildnachweis: www.press.bmwgroup.com

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben