Featured, Tech & Gadgets

Ein fleißiger Gentleman zum Verlieben – der Kobold VR200 von Vorwerk

vorwerk-kobold-vr-200

[Sponsored Post] – Hausputz und Reinigungsgeräte gehören weniger zu den Themen, die Männerherzen höher schlagen lassen. Selbst ein Gentleman neigt zu unhöflichen Reaktionen, wenn sich Staubsaugervertreter dem heimischen Anwesen nähern.

Der Kobold VR200 hat jedoch das Potenzial, den maskulinen Gefühlshaushalt auf den Kopf zu stellen. Der kleine Staubsaugerroboter ist zum Verlieben hilfsbereit und im Revier der Jäger und Sammler mehr als willkommen.

Liebenswerte Technik für den Haushalt

Liebe auf den ersten Blick: Der tapsige Roboter fährt alle Geschütze auf, um die Aufmerksamkeit des neuen Kobolds zu wecken – vergeblich. Keineswegs ist der intelligente Staubsaugerroboter kaltherzig. Er konzentriert sich nur äußerst professionell und dezent auf seinen Job, ohne sich ablenken oder verwirren zu lassen. Dabei erweist er sich weder als stur, noch als unwissend.

Es genügt ein Knopfdruck, damit sich der Kobold VR200 in Bewegung setzt, um sein Revier mit Hartböden und Teppichböden in Schuss zu halten. Dabei entwickelt das clevere Kerlchen eine Saugstrategie, um die heimischen Räume möglichst schnell, gründlich und effizient zu reinigen. Beeindruckend sind die systematische Vorgehensweise und die intuitive Vorsicht vom Saugroboter.

Systematische Vorgehensweise - Kobold VR200

Das Gerät aus dem Hause Vorwerk erkennt Türöffnungen und reinigt Räume nacheinander. Kleinere Hürden von bis zu zwei Zentimetern werden überwunden, größere Hindernisse galant umfahren. Bis zu 90 Minuten ist der selbstständige Sauger unterwegs, bevor ein Boxenstopp in der Basisstation ansteht.

Hürden - Vorwerk Kobold VR200

Nun das Beste: War die Reinigung noch nicht abgeschlossen, setzt er die Arbeit genau dort fort, wo zuvor eine Pause eingelegt wurden.

Kobold VR200 – Mitglied fürs heimische Putzteam

Bringen Saugroboter was? Wer den Kobold VR200 einmal bei seinem Schaffen beobachtet, hat für diese Frage nur positive Antworten parat. Der Kobold versteht sein Handwerk in jeder Hinsicht und ist gründlicher als viele Putzteufel auf diesem Planeten.

Vorwerk Kobold VR200 - Seitenansicht

Vorwerk Kobold VR200 – Seitenansicht Vorsten und Kletterhilfe

Mit seiner flachen Bauweise, der rotierenden Bürste und den feinen Seitenbürsten widmet sich der Saugroboter von Vorwerk auch schwer zugänglichen Ecken, Winkeln und Ritzen. Für diesen Grad der Reinlichkeit war einst ein aufwendiges Hin- und Herschieben von Möbeln notwendig.

Vorwerk Kobold VR200 - Ladestation und Fernbedienung

Vorwerk Kobold VR200 – Ladestation und Fernbedienung

Mit der Fernbedienung lässt sich der progressive Staubsauger leicht bedienen und ist offen für die Wünsche des Besitzers. Beispielsweise können frequentierte Bereiche besonders häufig oder intensiv gereinigt werden.

Vorwerk Kobold VR200 - Aufsicht inkl. Ladestation

Vorwerk Kobold VR200 – Aufsicht inkl. Ladestation

Wenngleich der leise Kobold kaum auffällt, kann er seinen Fleiß in Abwesenheit der Hausherren ausleben. Selbstverständlich hält er sich dabei an die individuell programmierten Arbeitsanweisungen. So wird ein Traum wahr: Wenn der Feierabend zum Relaxen in der Wohnung einlädt, sind alle Böden bereits geputzt.

Erfolgreiche Kobolde für den modernen Haushalt

Kaum ein Unternehmen wird in Deutschland derart mit hochwertigen Staubsaugern und Haushaltsgeräten verbunden wie Vorwerk. Umso spannender ist es, dass der erste Kobold eher aus der Not heraus geboren wurde. Damals konzentrierte sich der Hersteller vorwiegend auf Grammophone. Allerdings schmälerte die Erfindung des Radios das Geschäft und Vorwerk suchte nach anderweitigen Marktsegmenten.

So wurde im Jahr 1930 der Kobold 30 geboren und im späteren Direktvertrieb ein Erfolgsmodell. Aus einzelnen Staubsaugern wurden umfassende Systeme mit cleveren Funktionen, außerordentlichen Robustheit und einer erstklassigen Qualität. Wenngleich die Ahnen vom Kobold VR200 mit einer hervorragenden Vita aufwarten können, spielt der saugende Roboter Kobold VR200 von Vorwerk in einer anderen Liga.

Er erleichtert die alltäglichen Arbeiten im Haushalt nicht nur, sondern übernimmt einen Teil der Verpflichtungen in den eigenen vier Wänden. Da ist es nicht verwunderlich, wenn sogar ein Gentleman ins Schwärmen gerät und mit seinen Kollegen über Haushaltsgeräte plaudert. Schließlich managt der Kobold VR200 seine Abteilung daheim gewissenhafter, flexibler und selbstverantwortlicher als manch Angestellter.

Ein derartiger Neuzugang fürs Team ist immer eine Bereicherung. Da ist der verliebte Augenaufschlag des weißen Roboters mehr als verständlich und auch die Investition für den neuen Liebling ist schnell vergessen. Wenn der Kobold liebevoll um die Pantoffeln herum navigiert, haben viel beschäftigte Zeitgenossen ein Dankeschön auf den Lippen.

Weiterführende Links zum Kobold VR200:


Hinweis: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Vorwerk


Bildnachweis: Vorwerk


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben