Tipps & Ratgeber

Erhöhter Wohlfühlfaktor & besserer Sex: Wundermittel Beckenbodentraining

Beckenbodentraining

Du hast dich schon immer gefragt, wofür Beckenbodentraining eigentlich gut sein soll? Wir können es dir sagen. Beckenbodentraining hilft nicht nur sowohl Männern als auch Frauen, die – aus welchem Grund auch immer – unfreiwillig Urin verlieren, ob im Alter oder in jungen Jahren.

Es kann auch die Potenz fördern, die Samenproduktion anregen und sowohl bei Männern als auch bei Frauen die Lust bei intimen Begegnungen steigern. Neugierig geworden?

Trainiere deine Blase

Zunächst einmal der “drängende” Grund: Obwohl wenige darüber reden, kommt unfreiwilliger Harnverlust bei vielen Männern und aus diversen Gründen vor. Eine überaktive Blase kann die Folge einer Verengung der Harnröhre, Vergrößerung der Prostata oder einer Operation an der Prostata sein.

Besprich das am besten mit deinem Urologen, er wird dir mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem kontinuierlichen Beckenbodentraining raten, sodass du das Problem schnell wieder in den Griff bekommst.

Beckenbodentraining funktioniert aber auch wunderbar vorbeugend, daher fange am besten gleich mit den Übungen an, da es eine Zeit dauert, bis die Muskeln trainiert sind.

Übungen für lange gemeinsame Nächte

Das ist allerdings nicht der einzige Grund, warum sich Beckenbodentraining lohnt. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen kann ein trainierter Beckenboden zu besserem Sex führen, denn er “steuert das sexuelle Erleben”.

Interessierten Frauen bescheren gezielte Trainingsprogramme eine stärkere Körpermitte, bei Männern ist das Training zum einen wirksam gegen Impotenz, zum anderen kann es – richtig angewendet – zu einer länger anhaltenden Erektion führen. Wie das geht?

Im Beckenboden befindet sich die sogenannte PC-Muskulatur, kurz für “Musculus Pubococcygeus”. Der geneigte Gentleman kann, wenn er ein Gespür für diese Muskulatur entwickelt hat, diese gezielt entspannen, um den Höhepunkt hinauszuzögern.

Noch heute anfangen

PC-Muskeltraining erfordert zwar Regelmäßigkeit, aber abgesehen davon kann es sehr einfach absolviert werden. Ob zu Hause oder auf Reisen: Genau wie für das Fitness-Workout, das wir dir hier nahebringen, brauchst du keine extra Geräte und noch nicht einmal viel Platz.

Die Übungen lassen sich im Sitzen und im Stehen durchführen, denn es geht vor allem darum, Muskelpartien bewusst anzuspannen und wieder loszulassen, bis du die Anspannung lange halten kannst, ohne dabei andere Muskelpartien mit anzuspannen.

Entdecken kann man die PC-Muskulatur, in dem man auf Toilette den Urinstrahl anhält: Die Muskeln, die dafür benötigt werden, machen einen Teil der Beckenbodenmuskeln aus. Weitere Übungen gibt’s auf dieser Seite.


Bilnachweis: iStock / GeorgeRudy


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben