Fashion & Style, Hairstyle

Frisuren: Der Irokese – Rebellisch modern

Frisur - Irokese

Der Irokesenschnitt ist keine Erfindung der Neuzeit. Ganz im Gegenteil, haben sich damit doch schon die alten Indianer geschmückt. In den frühen 1980er Jahren war der Irokese dann wieder sehr berühmt, und zwar in erster Linie unter den Punks.

Der Haarschnitt wurde stellvertretend für den Protest gegen Politik und Gesellschaft. Dann verschwand der Irokese langsam von der Bildfläche, nur um vor kurzer Zeit seine Auferstehung zu feiern.

Selbstbewusstsein ist alles

Auch wenn der Irokese sicherlich eine Frisur ist, die so manchem Mann steht, so geht es hier doch weniger um diese Frage. Vielmehr stellt sich die Frage: Wie mutig ist Mann? Die Frisur zieht automatisch alle Blicke auf sich, gleich, ob diese nun von Frauen oder von Männern stammen. Wer kein Problem mit allgemeiner Aufmerksamkeit hat, kann es durchaus einmal mit dem Irokesen versuchen.

Wichtig ist natürlich auch, in welcher Branche der Irokesenträger denn arbeitet. Ein Banker wirkt sicherlich weniger vertrauenswürdig, wenn er einen Irokesenschnitt trägt, als wenn er sich für eine elegante Männerfrisur entscheidet.

Der Schnitt – Die Irokesenfrisur

Bei einem klassischen Irokesenschnitt werden die Seiten bis zum Oberkopf rasiert. Nur noch direkt am Oberkopf bleibt ein schmaler Streifen von Haaren stehen. Dieser Streifen reicht von der Stirn bis zum Hinterkopf. Der Streifen ist tatsächlich sehr schmal, von zwei bis drei Zentimetern ist hier auszugehen.

Wer einen eher modernen Irokesenschnitt versuchen möchte, wird sich für den Boxerschnitt entscheiden. Dabei werden die Seiten nicht rasiert, sondern nur eingekürzt. Die Haare sind hier dann noch wenige Millimeter lang. Bei beiden Varianten können die Haare auf dem mittleren Streifen beliebig lang gelassen werden. Mit Hilfe von Gel oder Haarwachs werden die Haare in die Höhe gestylt.

Unsere Empfehlung!
Verwenden Sie die Produkte von dergepflegtemann.de! Der Onlineshop GentleM hat sich auf Kosmetika nur für Männer spezialisiert und überzeugt durch exklusive Stylingprodukte von internationalen Herstellern wie Mühle, men-u, Korres, TIGI, Tabac Original, Nickel, Geoffrey, D.R. Harris, Taylor of Old Bond Street oder Baxter of California.

Wichtig ist das regelmäßige Nachschneiden der Seiten bzw. die regelmäßige Rasur. Denn ohne diese wirkt die ganze Frisur nicht. Kaum eine Frisur erscheint so schnell ausgewachsen und ungepflegt, wie es bei dem Irokesen der Fall ist.

Bildnachweis: Thinkstock / iStock / c12

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben