Drinks & Food, Whiskeys

Jack Daniel’s ist Feuer und Flamme für deine Ideen

Feuer und Flamme - Jack Daniel`s

[Sponsored Post] – Zweifelsohne ist es eine Kampagne zum Nachdenken, die zugleich inspiriert. Beinahe provokativ fragt die traditionelle Destillerie mit Sitz in Lynchburg: Was würdest du mit 7.000 Euro ins Rollen bringen?

Gewiss kommen vielen Zeitgenossen Gedanken in den Sinn, die völlig an der Intention vorbei zielen: mein neues Cabrio, das Upgrade der Hifi-Anlage, den Urlaub im Luxushotel an der Copacabana. All dies sind jedoch Gelüste, die mit dem Strom schwimmen und deren Faszination zügig verpufft. Jack Daniel’s geht es um Freidenker mit Träumen, die in keine Mainstream-Schublade passen.

Der Freidenker Jack

In den späten Jahren des 19. Jahrhunderts kam Jack als zehntes Kind von Lucinda und Calaway auf die Welt. Seine Mutter starb kurz nach seiner Geburt. Die Herstellung von Whiskey lernte der junge Amerikaner von Dan Call, bei dem er aufwuchs.

Damit war zwar ein Grundstein gelegt, aber der Erfolg von Jack Daniels als Marke ist das Werk von unabhängigen, selbständigen Ideen und einer unbeirrbaren Liebe zur Handwerkskunst: „Every day we make it, we’ll make it the best we can.“ So die Philosophie des Urvaters für unverwechselbare Aromen beim Whiskey-Genuss.

Dieser Quantensprung von einem alkoholischen Getränk zu einer weltweit geachteten Spirituose ist keine Frage des Glücks oder Marketings. Viele große und kleine Geheimnisse machen den Whiskey aus Tennessee zu dem, was er ist. Ein Schlüsselelement ist ein ungewöhnlich aufwendiges Holzkohlefilterverfahren, das Jack entwickelte und patentieren ließ.

Nun darf sich jeder Leser in die damalige Zeit zurückversetzen und sich vorstellen: Was mögen die Stereotypen von damals erwidert haben, als er das kostbare Destillat für zwölf Tage auf eine Reise durch drei Meter verkohlten Zuckerahorn schickte?

Jack war ein Freidenker, glaubte an unorthodoxe Ideen und schuf so etwas Unvergängliches: die Milde des Old No.7, die bis heute Genießer fasziniert.

Träume anpacken und umsetzen

Deshalb passt die konstruktive Kampagne Supporter of the Independent wie angegossen zum Ursprung und Image von Jack Daniels. Das erste Projekt des Programms, das auf drei Jahre angelegt ist, startete im August 2014. Zwei gegenwärtige Freidenker gingen mit gutem Beispiel voran und verwirklichten ihren Traum mit dem Startkapital von Jack Daniels.

Robin Thiesmeyer ist einigen Fans seines Blogs meta_bene bereits bekannt. Der Autor und Graphiker aus Berlin zeichnet philosophische Comics, die optischen Minimalismus mit einem Maximum an Denkanstößen verbinden. Seine Vision war es, die tierischen Protagonisten in den öffentlichen Raum ausschwärmen zu lassen.

Weitaus pragmatischer und naturnaher war der Traum von Freidenker David: ein Kanu bauen und damit bis zur Ostsee paddeln. Auch diese Idee überzeugte die Jury von Jack Daniels. Denn manchmal steht das scheinbar Banale im Mittelpunkt, wie es David wunderbar resümiert: „Die einzige Erwartung war an mich selbst, das (Projekt) bis zum Ende zu bringen.“

Ins Rollen bringen…

Darin liegt der Clou: Träume nicht nur zu denken, sondern in die Tat umzusetzen. Wenn dafür noch das notwendige Finanzpolster fehlt, sollten alle Freidenker dort draußen die Gunst der Stunde nutzen. Für 19 Akteure mit ihren ungewöhnlichen Ideen hat Jack Daniels noch jeweils 7.000 Euro zu vergeben.

Alle Informationen zu dem Projekt und der Bewerbung gibt es auf www.jack-lives-here.de.


Bildnachweis: Jack Daniel´s


Hinweis: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Jack Daniel`s


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben