Cars

Kindersitze: Sicherheit für “kleine Gentlemen”

Kindersitz Auto

Als Vater muss man über die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen für Kindersitze Bescheid wissen. Schließlich soll auch die zukünftige Generation sicher von A nach B kommen. Doch auf den ersten Blick fällt es nicht leicht, das richtige und sichere Modell zu erkennen.

Gesetzeslage hat sich verändert

Seit der Einführung der Kindersitzsicherheitspflicht in Deutschland 1993 wurden die Bestimmungen für die sichere Beförderung der Kleinsten im Auto immer wieder aktualisiert und verbessert. Zuletzt wurde im Jahr 2013 eine neue EU-Richtlinie für die Sicherheit im Auto beschlossen. Die sieht vor, dass Kinder bis zu einem Alter von 15 Monaten in einem so genannten Reboarder, einer Babyschale, entgegen der Fahrtrichtung mitfahren.

In Deutschland ist außerdem vorgeschrieben, dass Kinder bis zu einer Körpergröße von 150 cm bzw. bis zum 12. Lebensjahr in einem Kindersitz oder auf einer geeigneten Sitzerhöhung sitzen müssen.

Den richtigen Kindersitz finden

Bei der Wahl des Kindersitzes ist das Gewicht des Kindes entscheidend. Dabei gilt generell, dass man nicht zu früh auf eine größere Variante umsteigen sollte. Solange der Kopf des Kindes noch durch die Sitzschale gestützt wird, ist sie auch noch geeignet.

Einige Babyschalen beispielsweise können auch noch bis zu einem Alter von drei Jahren verwendet werden, wenn die Statur des Kindes es zulässt. Andere sind nur für ein Gewicht von 13 Kilogramm zulässig. Achten Sie beim angegebenen Prüfsiegel des Sitzes darauf, dass die Nummer mit einer 03 oder einer 04 beginnt.

Kindersitze, die über 13 Jahre alt sind, dürfen generell nicht mehr verwendet werden. Wenn man beim Kauf auf Nummer sicher gehen will, dann sollte man sich an vertrauenswürdige Anbieter richten.

Eine zertifizierte und geprüfte Seite wie beispielsiwese Toroleo gibt zu jedem Kindersitz genaue Informationen. Für Ihre Wahl sollten außerdem aktuelle Testergebnisse eine Rolle spielen.

Das Anschnallen ist wichtig

Die größte Sicherheitslücke bei den Kindersitzen ist aber nicht die Ausstattung, sondern tatsächlich die Montage und insbesondere das Anschnallen der Kinder durch die Eltern selbst. Achten Sie unbedingt auf einen straff gezogenen Gurt.

Außerdem sollte dieser niemals unterhalb des Armes liegen, ansonsten drohen bei einem Unfall schlimme Folgen für den Bauch des Kindes. Wenn Sie aber alles richtig machen, dann sollten auch die kleinen Gentlemen sicher an ihr nächstes Ziel kommen.


Bildnachweis: Thinkstock / iStock / View Stock

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben