Fashion & Style, Gentleman Etikette, Looks & Outfits, Styleguide

Manschettenknöpfe – Funktion, Design und Aufbewahrung!

Manschettenknöpfe

[Verlosung/Sponsored Post] – Zu einem Anzug trägt der Herr mit Stil nur drei Schmuckstücke: Seine Armbanduhr (sofern kein Smoking getragen wird), einen Ehering/Siegelring und Manschettenknöpfe. Diese letztgenannten nützlichen Accessoires sorgen für einen kleinen aber feinen Unterschied.

Hinsichtlich der optischen Gestaltung gibt es zahlreiche Modelle, die den Herrn veredeln können. Wie sie sich stilvoll tragen und geschickt aufbewahren lassen, wird hier im Ratgeber gezeigt.

Manschettenknöpfe – ein gelungenes Accessoire für das Hemd

Manschettenknöpfe sind bei einem Hemd mit doppelter Manschette, was auch als Klappmanschette bezeichnet wird, unverzichtbar. Sie sorgen dafür, dass die Manschetten eng beieinander liegen und nicht auseinanderklaffen. Damit übernehmen sie die Funktion von Knöpfen. Obgleich sie ein wenig Old School wirken, sind sie ein Repräsentant für den guten Stil. Sie komplettieren ein gelungenes Outfit mit Anzug.

Wer sich fragt, zu welchem Anlass Herren Manschettenknöpfe tragen sollten, dem sei Folgendes geraten: Zum Smokinghemd und Frackhemd sind elegante Manschettenknöpfe ein Muss. Dies bedeutet, dass sie auf einem formellen Dinner oder einem Ball ein Must-have sind. Gern wird zu ihnen ebenfalls im Rahmen einer Operngala oder einer Hochzeit gegriffen.

Die Schmuckstücke werden aber nicht nur bei einem vornehmen Anlass herausgeholt. Sie können auch im Alltag ein Hemd zum Glänzen bringen. Wer beispielsweise am Abend in ein hochpreisiges Gourmetrestaurant geht oder sein Businessoutfit veredeln möchte, kann sich mit diesen Accessoires behelfen. Selbst zu einem eleganten Jeansoutfit, lassen sie sich tragen. Wichtig ist dabei nur, dass diese besonderen Knöpfe dem Anlass entsprechend das passende Design aufweisen.

Die passenden Manschettenknöpfe zum Styling

Es ist immer wichtig, dass die Manschettenknöpfe dem kompletten Ensemble angepasst sind. Auf dem Markt sind so viele unterschiedliche Modelle in jeglichen Designs erhältlich, dass Fauxpas vorprogrammiert sind.

Für einen Smoking oder Frack sollten diese Accessoires eher schlicht aber edel ausfallen. In der Praxis bedeutet dies, klassische Formen auszuwählen und zu Materialien wie Silber, Gold, Platin oder Weißgold zu greifen. Natürlich dürfen sie ebenfalls aus Metall sein. Verziert können sie mit einem Onyx sein.

Ist der Anlass nicht ganz so formell, können Manschettenknopfvarianten in anderen Formen und bunten Farbeinlässen wie einem Lapislazuli gewählt werden. Stets sollten Gentlemen jedoch von kindlichen Motiven wie Tieren oder Ähnlichem Abstand nehmen. Sie nehmen dem Klassiker unter dem Herrenschmuck die Eleganz, sodass seine Wirkung verloren geht. Wer es casual mag, greift zu den preiswerten Seidenknoten.

Grundsätzlich sollten diese Accessoires für das Manschettenhemd dem übrigen Outfit angepasst werden. Dies bedeutet, dass sie in Form und Farbe zum Gürtel, zur Seidenkrawatte, der Uhr, der Brille sowie dem etwaigen Einstecktuch passen.

Wie lassen sich Manschettenknöpfe am besten aufbewahren?

Etui für Manschettenknöpfe Manschettenknöpfe sind wie Ohrringe: Sie sind klein und gehen im Haushalt schnell verloren. Damit dies nicht passiert und ihr feines Material zudem bestens geschützt ist, gibt es spezielle Etuis für sie. Solch ein Etui schützt Metalle und Edelmetalle vor einem etwaigen Anlaufen und vor Staub. Die kleinen Kostbarkeiten sind immer griffbereit und müssen so beim Zurechtmachen nicht erst lange gesucht werden.

Ein Etui für Manschettenknöpfe ist aufgrund ihrer Größe idealerweise wie ein kleiner Schmuckkasten mit zahlreichen Unterfächern aufgebaut. So verfügt beispielsweise das Reißverschluss-Manschettenknopfetui Cordoba aus dem Hause Friedrich Lederwaren über 12 kleine Ablagefächer. Somit lassen sich diese Herrenaccessoires stets übersichtlich und geschickt aufbewahren.

Der Hersteller hat bei dem Etui an einer Seite ein feines Ledertuch fixiert, welches so den Inhalt zusätzlich schützt und seine edle Optik bewahrt. Bei Bedarf lässt sich damit das Edelmetall mit wenigen Handgriffen polieren. Im Deckel befindet sich ein weiteres kleines Fach mit einem Gummizug. Somit lassen sich in dem Etui noch weitere Kleinigkeiten aufbewahren.

Verschlossen wird das Etui für die Manschettenknöpfe mit einem Reißverschluss, wodurch der Inhalt nicht herausfallen kann. Dies ist insbesondere von Vorteil, wenn es mit dem kleinen Kästchen auf Reisen geht. Da es sich auch bei dem Außenmaterial um Leder handelt und dieses in einen rehbraunen Farbton eingefärbt worden ist, drückt das Etui pure Eleganz aus.

» Das Etui für Manschettenknöpfe können Sie hier bei Desiary.de kaufen

Manschettenknöpfe richtig anlegen

Das Anlegen von Manschettenknöpfen stellt mit ein wenig Übung kein Problem dar. Zuerst werden die Manschetten des Hemdes so übereinandergelegt, dass seine Löcher miteinander abschließen. Im Anschluss wird der Manschettenknopf durch das Loch im Hemdsärmel gesteckt und gesichert. Dabei ist darauf zu achten, dass die dekorative Seite der Manschettenknöpfe nach außen zeigt.

Wie ihre Sicherung erfolgt, hängt von der Manschettenknopfart ab:

  • Kugelverschluss: Kugel wird um die eigene Achse gekippt und anschließend horizontal gekippt
  • Walschwanzverschluss: Walschwanz zum Einstecken flach drehen und dann für den Halt des Accessoires zurückdrehen
  • Fixe Rückseite: vorsichtig durch die Manschettenlöcher ziehen; einige Modelle davon haben ein Muster auf beiden Seiten
  • Kettenverbindung: mit etwas Geschick wird die Kette durch die Manschettenlöcher gezogen; für Manschettenknopfexperten

Fazit: Unverzichtbar für den modernen Gentleman

Manschettenknöpfe sind für jeden Gentleman unverzichtbar. Für verschiedene Outfits sollten unterschiedliche Modelle davon vorhanden sein. Eine sorgfältige Aufbewahrung dieser Accessoires ist ebenfalls bedeutet, damit sie nicht verloren gehen und ihre Optik erhalten bleibt. Am besten bietet sich dafür ein Etui mit diversen Unterfächern an.


Bildnachweis: Thinkstock / BogdanBrasoveanu


Hinweis: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Desiary.de


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben