Cars, Lifestyle

Mazda 6 im Rausch des Erfolgs: Weltrekorde beim 24 Stunden-Rennen

Mazda 6 Kampagne

[Sponsored Post] – Die neue Designsprache von Mazda heißt „KODO – Soul of Motion“. Mit der innovativen SkyACTIV-Technologie verfolgt der Autohersteller ein ganzheitliches Konzept, bei der Karosserie, Fahrwerk, Motor und Getriebe konsequent aufeinander abgestimmt wurden.

Mazda 6 - 24 Stunden Rennen

Daraus ergeben sich ein Maximum an Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten, viel Agilität und eine Einheit zwischen Fahrzeug und Fahrer. All dies kann mit einem Begriff aus dem japanischen Bogenschießen resümiert werden: Jinba Ittai – die unverzichtbare Harmonie für einen Treffer ins Schwarze.

Mazda 6

Soeben bewies das Automobilunternehmen auf dem Hochgeschwindigkeitskurs von Papenburg, dass diese Aussagen absolut keine Floskeln sind. Drei Mazda 6 legten eine perfekte Performance auf den Asphalt und stellten Weltrekorde in 20-facher Ausführung auf.

Weltrekord im Dauerlauf im neuen Mazda 6

12,3 Kilometer misst der Hochgeschwindigkeitskurs im niedersächsischen Papenburg. Innerhalb von 24 Stunden drehten die drei Mazda 6 satte 434 Runden, was rund 5.340 Kilometern entspricht. Bevor nun der Taschenrechner gezückt wird, gibt es hier die rasante Lösung: Das Siegerfahrzeug überzeugte mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 221,072 km/h.

Mit dieser Leistung beim 24-stündigen Marathon stellte der Mazda 6 einen FIA Weltrekord in der Kategorie der Diesel-Serienfahrzeuge mit 2.000 – 2.500 cm³ auf. Bei dem bemerkenswerten Ergebnis, das die bisherige Höchstleistung um mehr als 11 km/h überbot, blieb es jedoch nicht. Es gesellten sich weitere 19 FIA-Weltrekorde hinzu.

Besser könnte ein Event nicht verlaufen, das die neue Generation der Mazda 6 Modellreihe ins Rampenlicht rückt.

Bemerkenswerte Leistung – Tolles Team, starke Partner und ein zuverlässiges Auto

Die erreichte Geschwindigkeit ist nur ein außergewöhnliches Detail der Weltrekordjagd. Gleichermaßen spannend ist es, dass alle drei eingesetzten Fahrzeuge bei der Durchschnittsgeschwindigkeit nur einen Unterschied von 0,89 km/h aufwiesen. Dadurch wird deutlich, dass das ganzheitliche Konzept des Autoherstellers aufgeht und das Fahrzeug einen Einklang mit dem Fahrer ermöglicht.

Selbstverständlich sind die Weltrekorde nicht nur ein Verdienst des Herstellers und der leistungsfähigen Autos. Insgesamt 23 Fahrerinnen und Fahrer stellten ihr Können unter Beweis und überzeugten mit einer enormen Präzision.

Mazda 6 - Das Weltrekord Team

Gleiches gilt für die Leistung des Boxenteams. Die Versorgung mit hochwertigem Kraftstoff übernahm Total und richtete für das 24 Stunden-Rennen zwei Tankanlagen in den Boxengassen ein. Auch die Reifen hielten der Dauerbelastung stand. Hierbei griff Mazda bewusst auf Pirelu P Zero zurück.

Mazda 6 Weltrekord - Boxenteam

Für Motorsportfans war das Event von Mazda durchweg spannend. Mit Videos und Fotos konnte das Rennen auf Facebook verfolgt werden.

Weltrekorde als Indiz für den alltäglichen Fahrspaß

Auch jenseits der sportlichen Dimension sind die Weltrekorde von Interesse. Die SKYACTIV-Technologie liegt gut im Rennen und macht den Mazda 6 zu einem respektablen Fahrzeug. Die erwiesene Stabilität erhöht auch im Alltag den Fahrspaß.

Mazda 6 bei Nacht

Obendrein erweist sich die Modellreihe als sparsam. Wer sich beispielsweise mit der 150er-Variante begnügt, kommt mit 3,9 Litern Diesel hin. Dynamisch, stabil und effizient – das sind gute Argumente dafür, den Mazda6 näher kennenzulernen.


Hinweis: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Mazda


Bildnachweis: Mazda


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben