Fashion & Style

Merinowolle: Kuschelweiche Luxusfaser für die kühlen Tage richtig stylen und pflegen

Merinowolle - Herrenmode

Es gibt ein Material, das alle Gentlemen verzaubert: Merinowolle. Die Schurwolle ist eine Naturfaser, die eine kuschelweiche Haptik besitzt. Sie ist zugleich eine der effektivsten All-Wetter-Schutz-Fasern, die uns die Natur geschenkt hat: atmungsaktiv, klimaausgleichend, wärmend.

Auch aus Gründen der Nachhaltigkeit überzeugt sie. Merinowolle ist nachwachsend. Pro Jahr produziert ein Schaf etwa vier Kilogramm dieses kostbaren Materials. Es ist daher nicht verwunderlich, dass vom Sportler bis zum Banker alle von Merinowolle begeistert sind. Selbst sensible Haut verträgt sie, da sie nicht kratzt.

Das macht Merinowolle aus

Das Merinoschaf gehört zur Feinwollschafrasse und stammt ursprünglich vermutlich aus Nordafrika. Das Fell setzt sich aus vielen leichten, atmungsaktiven und dünnen Haaren zusammen, sodass die Sommerhitze für die Tiere erträglich ist. Im Winter hingegen wächst die Langhaarschicht, weswegen die Schafe den Winter problemlos überstehen.

Dieses Winterfell ist teilweise stark gekräuselt und extrem fein, damit ein hervorragender Kälteschutz aufgebaut werden kann. Dieses Schichtenprinzip beim Tier haben sich die Bekleidungshersteller abgeschaut. Die Bekleidung aus Merinowolle setzt sich daher oft aus mehreren Schichten zusammen.

Während die unterste Schicht sehr dünn und atmungsaktiv ist, kommt für die zweite Schicht die stärker wärmende sowie isolierende Wolle zum Einsatz. Dadurch werden ein perfekter Feuchtigkeitstransport und eine exzellente Passform ermöglicht. Ob zum Wandern oder für die Büroarbeit: Pullover aus Merinowolle erlauben einen vortrefflichen Tragekomfort.

Pullover aus Merinowolle richtig stylen

Das Angebot an Pullovern aus Merinowolle ist umfangreich. Dort wo der Gentleman Herrenmode online kaufen kann, findet er mit Sicherheit auch Wollpullover von dieser Schafrasse. Oft sind es eher schlichte Pullovermodelle, mit denen sich ideal ein Business Casual Look kreieren lässt.

Sie passen zur Anzugshose ebenso gut wie zur derben Cordhose oder zur trendigen Chinohose. Es darf etwas lässiger sein? Dann ist ein Slim-Fit-Pullover aus Merinowolle ein toller Kontrast zu einer hippen Destroyed-Jeans. Die Stylingmöglichkeiten sind quasi endlos, weswegen ruhig ein paar mehr Merinowollpullover im Kleiderschrank liegen dürfen.

Pflegeleichter als gedacht

In der schnelllebigen Zeit von heute, ist neben einem stilsicheren Styling die Pflegeleichtigkeit des Outfits wichtig. Diesbezüglich überrascht die Merinowolle: Sie ist pflegeleichter, als so mancher Gentleman denken mag. Dabei ist zu betonen, dass ein Pullover aus Merinowolle nicht jedes Mal nach dem Tragen in die Waschmaschine muss.

Oft reicht bereits ein Auslüften über Nacht auf dem Balkon aus. Sind Flecken zu entdecken, kommt der Pullover in die Waschmaschine.

Dabei ist auf Folgendes zu achten:

  • keinen Weichspüler verwenden
  • normaler Waschgang bei 30 bis höchstens 40°C
  • normales Waschmittel und kein Wollwaschmittel
  • Schleudern bei etwa 600 Umdrehen pro Minute
  • nicht auswringen oder rubbeln
  • zum Trocknen auf die Leine

Es gibt damit viele gute Gründe, den Luxus der samtig-weichen Merinowolle an den kühlen Tagen im Jahr auf die Haut zu lassen.


Bildnachweis: Thinkstock / SanneBerg


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben