Fashion & Style, Styleguide

Modetrend 2014 – Elegante Streetwear für den modernen Gentleman

Streetwear Looks

Kaum ein Key-Look für den Herbst und Winter 2014/2015 kommt ohne Eleganz aus. Das dürfte den Gentleman freuen, denn in diesem Metier ist er zuhause. Allerdings präsentiert sich die aktuelle Herrenmode nicht von Kopf bis Fuß als schicker Zwirn.

Legere Outfits werden mindestens mit einem stilvollen Element geadelt. Adrette Freizeitmode mit Sakko und Hemd erwartet den Mut zum geordneten Chaos und das Rendezvous mit sportlichen oder extravaganten Vertretern der Garderobe.

Einige Trends hoben sich auf den Laufstegen besonders hervor, die für die nächste Shopping-Tour ganz oben auf die Einkaufsliste gesetzt werden dürfen.

Beinkleider der Saison: Jeans in satten Farben und vielseitig talentierte Chinos

Sie sind eine Art von Bindeglied zwischen der Business-Garderobe und der lässigen Streetwear. Dem agilen Senior stehen sie ebenso wunderbar wie ehrgeizigen Managern und coolen Jungs beim Funsport.

Chinos sind Multitalente und liegen auch in der Wintersaison vorne im Rennen. Allerdings dürfen knallige Farbbekenntnissen ebenso pausieren wie federleichte Texturen der Sommerkollektion.

Jeans im Used-Look mit exzentrischen Waschungen sind eher ein Auslaufmodell. Es bahnt sich ein Trendwechsel an, der schon in der Wintersaison sichtbar wird. Blue Jeans mit satten Farben stehen auf dem Programm, bei der Mann sich die unverwechselbaren Gebrauchsspuren erst erarbeiten muss.

Aussagekräftiger Strick und klassische Hemden

Wer zum weißen Hemd greift und es zur feinen Strickjacke etwas lockerer trägt, hat die aktuellen Trends verstanden. Ein gelungenes Beispiel für elegante Streetwear ist das L/S Duck Shirt von Carhartt. Während das Dessin und die Textur beinahe etwas Biederes haben, signalisieren der bequeme Schnitt, die Button-Down-Knöpfe und die Ente eindeutig: Es ist Feierabend.

Strickwaren haben eindeutig die Sektion der Streetwear erobert, ob nun sportlich, schick oder elegant. Gerne darf dabei in der Saison 2014/2015 zum Muster gegriffen werden. Doch Vorsicht: Damit sind weniger romantische Winterlandschaften, knutschende Elche oder urige Hirsche gemeint. Viel eher geht es um optische Auflockerung durch Strickstile und Nuancen bei der Farbe.

Für kühle Tage: weite Mäntel aus feinster Schurwolle

Schon bei den Hemden und Strickwaren darf es gerne eine Nummer größer sein. Figurnahe Schnitte sind bei der aktuellen Freizeitmode für Männer weniger gefragt. Zu den Lieblingsstücken des Jahres, die sich gewiss langfristig bewähren, zählen leger getragene Mäntel aus hochwertiger Wolle mit längerem Schnitt. So wirkt der adrette Klassiker etwas verwegen.

Zeigt her eure Füße!

Der Schuh ergänzt das Outfit dezent oder definiert das Styling selbstbewusst. Mit einem weißen Sneaker darf im Herbst 2014 der Freizeit-Modus signalisiert werden – auch zur eleganten Hose. Wer sich einen dezenten Blickfang zur eleganten Streetwear wünscht, darf einen Blick auf die Boots von Frank Wright riskieren. Mit diesem Pärchen im Flur ist der relaxende Gentleman bei allen Gelegenheiten fein raus.

Mann vergesse nicht die Accessoires

Wenn alle Körperteile bedeckt sind, fühlen sich die meisten Herren gut angezogen. Allerdings wird die Garderobe erst mit den Accessoires zum Look. Elegante Streetwear darf mit auffällig gemütlichen Socken, exklusiven Schals und sportlich eleganten Taschen kombiniert werden.

Das sind ja schöne Aussichten…

Ehe wir es ahnen, steht auch schon der Sommer 2015 vor der Tür. Gentleman, die gewisse Klischees pflegen, können die Wintermonate fürs Umgewöhnen nutzen. Freundschaftsbänder sind bei den Kids auf dem Schulhof schon wieder angekommen und wurden auch schon in den Designer-Ateliers für die Großen gesichtet.

Ebenso ganz hoch im Kurs für die heißen Tage des kommenden Jahres: Adiletten und Birkenstock klettern auf der Trend-Skala weit nach oben.

Wo kann ich diesen Look shoppen?

Es gibt zahlreiche Shops wie die Klassiker Zalando, Breuninger oder Herrenausstatter – die wahren Schmuckstückchen finden sich aber in aufstrebenden Streetwear Shops wie z.B. dem Backyard-Shop (backyard-shop.de).


Bildnachweis: Thinkstock / iStock / sjenner13


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben