Fashion & Style, Styleguide

Oxford Schuhe – Pure Eleganz für den modernen Gentleman!

oxfrod-schuhe

Wer die Schuhwelt lediglich in Winterstiefel, Sommersandalen und Halbschuhe unterteilt, wird für seine Garderobe selten ein Lob vernehmen. Die Wahl des treffenden Modells zum Outfit und Anlass, ist ein Schlüsselelement des gelungenen Auftritts. In Ratgebern ist immer wieder von einem Klassiker die Rede, der eine Geheimwaffe der adretten Herren zu sein scheint.

Doch: Was ist ein Oxford Schuh? Wo gibt es hochwertige Halbschuhe für Männer? Und wie steht es um die extravagante Fashion beim Dresscode?

Oxfrod Schuhe: Legenden aus der britischen Studentenszene

Eine offiziell bestätigte Historie der Oxford Schuhe steht noch aus. Dennoch ranken sich Storys um das erfolgreiche Modell, die logisch erscheinen. Mitte des 19. Jahrhunderts stand die Schuhmode für gepflegte Studenten und erfolgreiche Herren fest: Geschnürte Stiefeletten, die das männliche Bein verlässlich bedeckten, waren ein Muss.

Dabei war es ganz gleich, ob es um die Sommersaison oder die Winterzeit ging. Dass die hoch geschlossene Form mit Unannehmlichkeiten bei Freizeitaktivitäten oder warmen Temperaturen verbunden war, ist leicht nachvollziehbar.

Ein Schuhmacher in der traditionellen Universitätsstadt wich vom Standard ab und legte einen geschnürten Halbschuh auf, der damals revolutionär luftig schien. Bei der rebellierenden Studentenschaft kam das Design ebenso gut an wie bei vielen modebewussten Herren. So wuchs die Beliebtheit und wurde das Modell zügig zu einem Klassiker.

Legere Leichtigkeit ist in Zeiten von Flip Flops selbstverständlich etwas anderes. In der Gegenwart nimmt der Oxford den gleichen Stellenwert ein wie der einstige Herrenstiefel für offizielle und elegante Anlässe.

So erkannt „Mann“ einen Oxford

Wer zumindest gelegentlich einen Termin bei der Bank hat, geschäftliche Verhandlungen besucht oder zu einer familiären Festivität eingeladen ist, kommt ohne einen Oxford nicht aus. Pragmatische Naturen neigen nun dazu, den nächstbesten Schnürschuh mit halber Höhe im Flur zu platzieren. So einfach ist die Angelegenheit nicht.

Das gewählte Pärchen sollte einigen Kriterien entsprechen:

  • Halbschuhe
  • Geschlossene Schnürung
  • Echtes Kalbsleder
  • Ledersohle
  • Leichter Absatz
  • Schwarze Farbe

Dass der klassische Oxford am Knöchel endet, erklärt sich nach den Ausführungen von selbst. Bei vielen geschnürten Freizeitschuhen ist der Part für die Bindung oben aufgebracht und lässt sich mehr oder minder großzügig beim Ankleiden aufklappen. Der Oxford hingegen scheint rund herum aus einem Guss und integriert die Schnürung in das harmonische Design.

Die Modelle des Typs kommen von der Spitze bis zur Hacke mit sehr wenigen Nähten aus, die kaum auffallen. So fügt sich der Halbschuh dezent ins Gesamtbild ein und ringt nicht um die Aufmerksamkeit des Gegenübers. Eben dies wirkt adrett und fällt in der Gegenwart positiv auf.

Aufgrund der recht strammen Formgebung und der Anlässe, bei denen der Oxford Schuh die erste Wahl ist, empfiehlt sich ein erstklassiges Paar aus Kalbsleder. Der Absatz verhindert den Kontakt des Hosenbeins mit dem Boden, das im vorderen Bereich auf den Schuhen aufliegen sollte.

Da Grautöne oder Schwarz sowohl beim Business als auch bei eleganten Ereignissen vorherrschen, steht die Farbe vom Oxford fest. Da die glatte Art ein wesentliches Merkmal ist, wünschen sich diese Modelle eine Ruhephase mit Schuhspanner.

Klassische Hingucker aus Italien

Designer hätten ihren Job verfehlt, wenn sie sich nicht an aufgefrischte Designs der Klassiker heranwagen würden. Auf diese Weise kann ein vermeintlich zurückhaltender Oxford zum Blickfang werden.

Bild: Oxford Schuhe - Modell Giove von wwww.scarosso.de

Bild: Oxford Schuhe – Modell Giove von wwww.scarosso.de

Die italienische Manufaktur Scarosso bietet hochwertige Herrenschuhe in Maßanfertigung. Beim Modell Giove wird der Oxford mit einer Kappe und schwungvollen Nähten an der seitlichen Partie versehen. Die auffallend schmale Linienführung und das polierte Leder addieren einen Hauch von Extravaganz, der zur Karriere ebenso gut passt wie zum Tanzmarathon.

So wird mit einem lange vertretenen Dresscode gebrochen, der Oxford passe nicht zur Freizeitmode. Mann stelle sich das Pärchen von Scarosso zu einer schicken Chino oder einer wertigen Cordhose vor – brillant.

Bildnachweis: Thinkstock / iStock / Nigel Silcock

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben