Uhren

Patek Philippe Uhren – Seit (fast) 175 Jahren von Weltruf

Nutzer heutiger iPhones wissen wie umständlich es sein kann, wenn ein Schlüssel benötigt wird, um das Smartphone zu öffnen. Wenngleich die SIM-Karte nur selten gewechselt wird, verschafft diese Prozedur einen Eindruck dessen, welche Erleichterung die Erfindung des Kronenaufzugs für Uhren durch den französischen Uhrmacher Jean-Adrien Philippe Mitte des 19. Jahrhunderts bedeutete.

Fortan wurde kein Schlüssel mehr benötigt, um Uhren aufzuziehen oder zu stellen. Philippe war bereits ein angesehener Uhrmacher, als er 1851 in das Unternehmen eintrat, das der aus Polen eingewanderte Kaufmann Antoni Patek 1839 in Genf gegründet hatte. 1932 erwarb die Familie Stern, die die Uhrenmanufaktur heute in vierter Generation führt, die Firma.

Die Patek Philippe Geneve: Einige der besten und beliebtesten Uhren der Welt

Uhren aus der Manufaktur Patek Philippe sind weltweit begehrte Sammlerobjekte. Bei Auktionen erzielen die Luxusuhren fantastische Preise. Sie gehören zu den teuersten Uhren der Welt. Weil sie zeitlose Eleganz ausstrahlen, weil Gehäuse, Zeiger, Glas, Armband und Ziffernblatt auf allerhöchstem Niveau gefertigt werden. Vor allem aber, weil kaum eine andere Uhrenmanufaktur solche Kunstgriffe ins Uhrwerk einarbeitet. Dadurch eignen sie sich als risikoloses Kapital-Investment.

Regelmäßig stellt Patek Philippe auf der Uhrenmesse Baselworld neue Kollektionen vor. 2013 sind unter den 44 Stücken einige Modellpremieren dabei. Die Haute Horlogerie aus Genf zeigt sich dabei erneut von ihrer besten Seite. Allein auf der offiziellen Internetseite von Patek Philippe werden rund 240 Uhrenmodelle aktuell präsentiert. Sie sind in zehn Kollektionen für Herren und Damen unterteilt, die meistens durch eine schlichte Kombination aus Zahlen und einem Buchstaben bezeichnet sind.

Patek Philippe Kollektion: Alle Uhrenmodelle

Aquanaut

Die Serie Aquanaut wurde 1997 für Herren und Damen auf den Markt gebracht und zählt wegen ihres modernen Designs zu den Modellen, die bei jüngeren Kunden am besten ankommen. Zum zehnjährigen Jubiläum wurde die Kollektion überarbeitet und um einige technische Finessen erweitert. 2013 kamen einige neue Damen-Modelle hinzu. Fast alle Uhren der Serie Aquanaut sind bis zu einer Tiefe von 120 Metern wasserdicht.

Calatrava

Die heute verlassene spanische Stadt Calatrava gab nicht nur 1158 einem Ritterorden seinen Namen, sondern ist auch seit über 80 Jahren untrennbar mit Patek Philippe verbunden. Das auf der Krone abgebildete Calatrava-Kreuz ist das Markenzeichen des Hauses. Mit über 40 verschiedenen Modellen für Herren und Damen ist die Calatrava nicht nur die erfolgreichste Serie des Traditionshauses, sondern auch eine der abwechslungsreichsten.

Ellipse d’Orr

Komplikationen bezeichnen bei hochwertigen Uhren aufwendige und praktische Zusatzleistungen wie Datums- oder Mondphasenanzeige, Jahreskalender, Wecker, Spielwerk oder vieles mehr. Generell gilt jede Funktion, die über das Anzeigen von Stunden, Minuten und Sekunden hinaus geht als Komplikation. 55 Komplizierte Uhren von Patek Philippe für Herren und Damen mit ganz unterschiedlichen Zusatzfunktionen sind aktuell auf dem Markt.

Komplizierte Uhren

Seit 1977 ist Patek Philippe nicht nur für seine Komplizierten Uhren bekannt, sondern auch für das Vermögen eine der flachsten Uhren der Welt herstellen zu können. Die vier verfügbaren Herren-Modelle der Reihe Ellipse d’Or mit mechanischem Werk sind gerade einmal 2,4 Millimeter hoch. Damit gehören sie zu den flachsten Uhren der Welt.

Gondolo

Die Modelle der Kollektion Gondolo sind sämtlich in der ungewöhnlichen Tonneau-Gehäuseform gebaut. Wobei sich der Schwung des das Ziffernblatt umschließenden Rahmens in der Ausprägung unterscheidet. Die Gondolo-Reihe ist von der Stilepoche Art Déco inspiriert und hält ein Dutzend verschiedener Ausführungen für Herren und Damen bereit.

Grandes Complications

Liebhaber präziser Uhren mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten werden sich schnell für die Grandes Complications begeistern können. Diese Modelle besitzen nicht nur zusätzliche Anzeigen, sondern auch astronomische Funktionen wie ein Ewiger Kalender mit Mondphasen oder retrogradem Datum, Sternzeit, Sternkarte und vieles, vieles mehr. Da sie zumeist Herren ansprechen ist die Modellauswahl hier um ein Vielfaches höher, als bei Damen. Das absolute Prunkstück ist dabei sicherlich die Sky Moon Tourbillon Ref. 5002, die 2001 erstmals vorgestellt wurde und seitdem jedes Jahr neu gebaut wird. Allerdings nur jeweils zwei Exemplare pro Jahr. Sie gilt als eine der exquisitesten und begehrtesten Uhren der Welt.

Savonette Taschenuhren

Ein so prestige- wie geschichtsreiches Haus wie Patek Philippe gönnt sich und seinen Kunden den Luxus noch immer, die fast in Vergessenheit geratene Taschenuhr anzubieten. Herren, die auf eine Armbanduhr verzichten wollen, können sich für eine von vier Taschenuhren mit Savonette-Deckel, der auf Knopfdruck aufspringt, entscheiden.

Lépine Taschenuhren

Der Gegenentwurf zur Savonette-Taschenuhr ist die traditionelle Lépine-Taschenuhr, deren Ziffernblatt nicht von einem Deckel geschützt ist. Sie wird von Patek Philippe heute noch in zwei Modellen in Gelbgold für Herren angeboten.

Nautilus

Eine der weltbekannten Reihen von Patek Philippe ist zweifelsohne die Nautilus, die es heute in fast vier Dutzend Modellen in allen möglichen Farben zu erwerben gibt. Die Nautilus, deren Design an Bullaugen bei Schiffen erinnert, ist seit 1976 auf dem Markt, aber beliebt wie eh und je. Ungewöhnlich ist, dass für den Bau des Chronografen Nautilus Stahl verwendet wird. Dennoch besitzen die Modelle Seltenheitswert und werden von Sammlern weltweit hoch gehandelt. Die ursprüngliche Reihe wurde von dem legendären Uhrmacher Gerald Génta entworfen, der später berühmt wurde, weil er 1994 die komplizierteste Uhr der Welt entwarf.

Twenty~4

Extra für die Dame von Welt stellte Patek Philippe 1999 die Damenuhr Twenty~4 als eine moderne Variante der klassischen Gondolo-Zeitmesser vor. Das sanft gewölbte Gehäuse der 23 Modelle passt sich dem Handgelenk der Dame an. Passend zur Uhrenreihe gibt es auch eine Schmuckkollektion.

Eine legendäre Uhrenmanufaktur

Luxus und Tradition verbinden sich in kaum einer anderen Uhrenmanufaktur auf derartig elegante Weise wie bei Patek Philippe Geneve. In drei eigenen Salons in Genf, Paris und London werden die Uhren vertrieben. Zudem gibt es aber weltweit ein gut ausgebautes Netz mit Partnern, die Kundenservice erster Güte garantieren.

Wer sich von der vom Unternehmen gelebten Leidenschaft für großartige Uhren überzeugen möchte, dem sei ein Besuch des Patek Philippe Museums im Genfer Stadtteil Plainpalais empfohlen. Hier gibt es Exponate aus 500 Jahren Uhrmacherkunst zu bestaunen. Und den Wandel, den das Haus selbst gemacht hat. Patek Philippe ist heute in Genf die letzte unabhängige Manufaktur in Familienbesitz. Mittlerweile zeugen über 80 Patente von der Innovationskraft des Traditionshauses, das 2014 bereits 175 Jahre alt wird.

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben