Drinks & Food, Lifestyle, Tipps & Ratgeber

Patrón XO Cafe – Duett aus erlesenem Tequila und mexikanischem Arabica

Patròn XO Cafe

[Verlosung / Sponsored Post] – Rund um die Welt wird Tequila getrunken. Das großzügige Maß an Umdrehungen verleitet jedoch dazu, mit der mexikanischen Spirituose schnell auf Touren zu kommen. Die Herstellung und Qualitätsmerkmale sind weniger bekannt.

Ähnlich wie beim Whiskey widmen sich Destillerien mit Leidenschaft der Kreation edler Tropfen. Zu dieser Premium-Fraktion gehört der Patrón XO Cafe, der für unseren Adventskalender gesponsort wurde. Das ist ein willkommener Anlass, etwas Licht ins Dunkle zu bringen.

Tequila – Perfektion eines heilsamen Aztekengetränks

Historisch ist der Tequila im fermentierten Saft Pulque verwurzelt, der schon vor 3.500 Jahren als Medizin verwendet wurde. Im 16. Jahrhundert kamen spanische Eroberer auf die Idee, den heiligen Aztekensaft zu destillieren. Dies geschah in der Stadt Tequila, womit der Ursprung des Namens geklärt ist. Daraufhin entstanden Destillerien, die ihr Handwerk zunehmend perfektionierten.

Patrón XO Cafe: Tequila auf höchstem Niveau

Ende der 1980er Jahre etablierte sich die Marke Patrón, um einen erstklassigen Tequila zu produzieren. Die Grundlage für den Patrón XO Cafe bildet der silberne Klassiker aus dem Portfolio des Unternehmens.

Als Ingredienzen kommen lediglich die Herzen von blauen Weber-Agaven infrage, die mindestens ein Alter von sechs bis sieben Jahren erreicht haben müssen. Dadurch ergibt sich ein sehr hoher Zuckergehalt, der beim exzellenten Aroma ein Schlüsselelement darstellt.

Die handverlesenen Agavenherzen werden bei Patrón für 79 Stunden in einem Backsteinofen geröstet, bevor mit einem traditionellen Verfahren der Saft gewonnen wird. Eben dieser fermentiert beim nächsten Arbeitsschritt in Holzbottichen. Bis der Most für die Weiterverarbeitung reif ist, ziehen drei Tage ins Land. Erst anschließend kann die Destillation angegangen werden.

Ohne einen Blick auf die weiteren Schritte bis zur Abfüllung geworfen zu haben wird klar, dass die Herstellung von Tequila eine höchst anspruchsvolle Angelegenheit ist. Der Kenner schwenkt die Spirituose im Glas und erfreut sich an der Tropfenkrone, die bei einem Premium-Tequila besonders ausgeprägt ist. Anschließend werden die Aromen eingearbeitet und schüren die Vorfreude auf den Geschmack.

Eben dieses Vergnügen würdigen Spanier und Mexikaner mit kleinen Schlucken. Den Shot auf einen Schlag zu kippen, ist eher eine laienhafte Manier. Klassischer Tequila wird in Mexiko von Limetten und Tomatensaft begleitet, was einer Hommage an die Landesflagge gleicht.

Patrón XO Cafe – Gelungenes Duett aus Mexiko

Der Patrón Silver überzeugt mit einem milden Geschmack, der leichte Zitrusnoten aufweist. Beim Patrón XO Cafe vereint sich der Tequila mit mexikanischem Arabica-Kaffee und weiteren erlesenen Zutaten. Die Quintessenz ist ein Likör mit einer satt braunen Farbe.

In der bauchigen Milchglasflasche mit dem hübschen Kugelkorken kommt der Patrón XO Cafe fabelhaft zur Geltung. Gleich nach dem Eingießen bezirzen die kräftigen Aromen die Nase. Bei der Verkostung schmeicheln intensive Kaffeenoten, ein Hauch von Schokolade und Vanille dem Gaumen. Selbstverständlich werden auch die typischen Aromen des Tequilas beim Patrón XO Cafe deutlich.

Der Patrón XO Cafe ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass Tequila weit mehr als ein Shot ist. Spätestens beim Genuss des Kaffeelikörs an frostigen Winterabenden wächst die Neugier, wie die pure Premium-Spirituose aus Mexiko schmeckt. Wer den Patrón XO Cafe bei unserer Verlosung abstaubt, wird vermutlich schon bei der nächsten Party zum erlesenen Tequila greifen.


Bildnachweis: Patrón Tequila


Hinweis: Patrón hat uns für diese Produktvorstellung und Verlosung eine Flasche Patrón XO Cafe zur Verfügung gestellt, dadurch aber keinen Einfluss auf den Inhalt dieser Veröffentlichung gehabt. Dieser Artikel spiegelt unsere eigene Meinung wieder. Die Flasche Patrón XO Cafe wird über unseren Adventskalender verlost.


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben