Lifestyle

Rising Star: Zuschauer an die Macht – interaktives Lifting für Musik-Show

[Sponsored Post] – Wer an sonnigen Tagen durch die City schlendert, freut sich auf unerwartete Highlights im Großstadtdschungel. Schließlich geht es beim lässigen Bummeln nicht nur darum, modische Trends zu entdecken. Mindestens genauso spannend sind neue Impulse, künstlerische Darbietungen und interaktive Erlebnisse.

Passanten durften bei der Kampagne von Rising Star genau daran teilhaben und sogar mehr: Sie wurden ohne Vorahnung zu einem wichtigen Part des Geschehens. Dabei handelt es sich nur um einen kleinen Vorgeschmack von dem, was auf das neugierige und aktive Publikum zukommt: eine neue Ära der Casting-Shows, die vielmehr mehr eine Musik-Show mit “Quality Cast” ist..

Der Spaß mit den aufsteigenden Sternchen

Dieses audiovisuelle Genre ist keineswegs nur etwas für Teenies. Weit mehr Business-Typen und Karrierefrauen als gedacht hegen eine Schwäche für den TV-Spaß. Eine Schar von Sängern oder Künstlern warten mit tollen Darbietungen auf, um sich einen Traum zu erfüllen.

Unter die Gemeinde der Star-Anwärter mischen sich eindrucksvolle Talente, liebenswerte Ikonen, erheiternde Traumtänzer und ernüchternde Hochstapler. Die einzelnen Kandidaten in die richtige Schublade einzusortieren, scheint jedoch eine wahrhaftige Kunst.

Zwei paar Schuhe: Expertenmeinung und Zuschauerinteressen

Nahezu jeder, der eine der bekannten Shows der Kategorie verfolgte, wurde vom persönlichen Entsetzen heimgesucht. Eine vermeintlich fachkundige Jury manövriert spannende Kandidaten ins Aus. Mäßige Kopien der Pop-Größen werden bis ins schillernde Finale und mühevoll in die Charts gebeamt. Keineswegs liegt dies an der mangelnden Sachkenntnis der Experten, die eben auch nur Menschen sind. Was interessiert, inspiriert oder fetzt, ist eine sehr subjektive Sache.

Wie viele Individuen von einem noch unbekannten Sternchen begeistert sind, lässt sich nur bedingt abschätzen. Deshalb müssen sich Fans auf stressige Momente auf der Couch vorbereiten: Der persönliche Favorit wird abserviert. Die zweitklassige Diva mit schräger Tonart strapaziert hingegen Woche für Woche die Nerven.

Zuschauer beißen die Zähne zusammen oder lassen den Frust in Foren raus, sind aber – wie der Name bereits sagt – zum defensiven Zuschauen verdammt.

Talente entdecken, Favoriten fördern

Auf dem Sofa mitten in der City nehmen die Passanten entspannt Platz, nachdem sie einen magische App für Android (Download) oder iOS (Download) installiert haben.

Eine Act voller Überraschungen spielt sich vor den Augen ab, bei denen legendäre Evergreens auf Punk und feminine Geistlichkeit treffen. Wer für die Show votet, ist plötzlich Teil des Geschehens: Das Selfie erscheint auf der Leinwand und geht audiovisuell um die Welt.

Mit einem Mal hat die eigene Meinung ein Gewicht und sind Rezipienten maßgebliche Akteure. Das gefällt, das ist zeitgemäß. Der Teaser weckt die Neugier, beim Debüt des Formats von RTL dabei zu sein. Selbstverständlich mit der passenden App auf dem Smartphone, um sofort vom Couch-Potatoe zum Jury-Mitglied bei Rising Star aufzusteigen.


Weiterführende Links:


Hinweis: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Rising Star

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben