Luxury Hotels

Sofitel Grand Sopot: Luxuriöse Auszeit an der Quelle des maritimen Lifestyles

In einem Wahrzeichen empfängt das Sofitel Grand Sopot seine Gäste. So lässt sich die Sommerfrische an der polnischen Ostsee ebenso elegant wie entspannt genießen. Die angenehme Atmosphäre des traditionsreichen Seebads signiert das Luxushotel mit französischem Savoir-vivre, wohltuenden Anwendungen im Spa und einer köstlichen Gourmetküche.

Sofitel Grand Sopot:
Historischer Charme und moderner Esprit

Ein preußischer Beamter erkannte 1819 die Schönheit des königlichen Dorfes, während ein elsässische Arzt die heilsamen Facetten der maritimen Region zu würdigen wusste. So öffnete bereits wenige Jahre später das erste Strandbad in Zoppot seine Pforten, um Erholungsbedürftigen einen regenerierenden Kuraufenthalt zu ermöglichen. Rund hundert Jahre später hatte sich der einstige Fischerort in einen angesehenen Kurort verwandelt, der sich für legere Momente mit mondäner Signatur empfahl.

Bis heute spiegelt sich der touristische Erfolg und die lange Tradition des Seebads im einstigen Kasino-Hotel wieder, das direkt am Strand gelegen ist. Vor sieben Jahren entschied sich die französische Hotelmarke Sofitel für die Übernahme des touristischen Wahrzeichens. Bei der Renovierung wurde die neobarocke Architektur behutsam mit einer modernen Eleganz kombiniert, um den Gästen einen zeitgemäßen Komfort zu bieten.

Exklusive Unterkünfte mit fantastischem Ausblick

Wer sich auf das stattlichen Gebäude zubewegt, freut sich auf einen außergewöhnlichen Urlaub in der Danziger Bucht. Dem gelungenen Mix aus herrschaftlichem Ambiente und modernem Lifestyle in der Lobby schließen sich die Hotelzimmer und Suiten im Sofitel Grand Sopot an. Naturtöne und Holzböden sorgen für eine ebenso helle wie gemütliche Atmosphäre. Moderne Dessins treffen auf edle Texturen wie Samt und Brokat, um den Unterkünften einen einzigartigen Charakter zu verleihen.

Abgerundet wird die exklusive Privatsphäre durch technische Annehmlichkeiten wie Flachbildfernseher, Entertainment-System und kostenlosem Internetzugang. Dem gehobenen Stil wird selbstverständlich auch der Sanitärbereich in allen Hotelzimmern und Suiten gerecht. Das eigentliche Highlight erschließt sich jedoch beim Blick aus den Fenstern, die entweder ein Panorama auf die gepflegte Parkanlage oder auf die Ostsee eröffnen.

Luxuriöser Wellnessurlaub in der Danziger Bucht

Als die Pioniere die Gründung des Seebads initiierten, stand die ganzheitliche Erholung im Vordergrund. Der renommierte Arzt Johann Georg Haffner war aus guten Gründen von dem einstigen Fischerort angetan. Im Hinterland von Zoppot schließen sich waldreiche Höhenzüge an, durch die sich ein besonders mildes Klima ergibt. Gleichermaßen vorteilhaft für heilsame Anwendungen ist der geminderte Salzgehalt vom Meerwasser in der geschützten Bucht. Angesichts der Lage in einem renommierten Kurort lässt sich leicht nachvollziehen, dass sich das Sofitel Grand Sopot für einen Schwerpunkt auf den Wellnessbereich entschieden hat.

Wenn das Wetter nicht zu einem Bad in der Ostsee einlädt, freuen sich die Gäste über den ansprechend arrangierten Innenpool. Nach einigen Schwimmzügen empfehlen sich die Lounge-Liegen für eine Pause. Entspannung pur ermöglichen zudem das Dampfbad, die Sauna und der Spa mit seinem breiten Portfolio an regenerierenden Behandlungen. Modernste Geräte im Fitnesscenter kommen dem aktiven Part der vitalisierenden Urlaubsgestaltung entgehen.

An sonnigen Tagen steht nicht nur der Privatstrand vom Sofitel Grand Sopot im Rampenlicht. Das Luxushotel begeistert mit seiner erstklassigen Lage und Nähe zu den Attraktionen des Seebads. Bei einem Spaziergang kann der aufwendig gestalteten Kurpark erkundet oder die eindrucksvolle Seebrücke angesteuert werden. Bereits in den 1820er Jahren wurden Teile des Seestegs errichtet, der mit einer Länge von über 500 Metern der größte seiner Art in Europa ist.

Fürstlich Dinieren mit Ostsee-Blick

Prachtvolle Kronleuchter, historisch akzentuiertes Interieur und ein fantastischer Blick aufs Meer: Das Restaurant Art Deco zählt zweifelsohne zu den Highlights im Sofitel Grand Sopot. Die großzügigen Fensterfronten eröffnen nicht nur ein tolles Panorama. Schon beim kulinarischen Start in den Tag mit dem umfangreichen Frühstücksbuffet genießen die Gäste die Morgensonne. Das gastronomische Herzstück unter der Leitung von Tomasz Koprowski signiert den Aufenthalt im Luxushotel zu jeder Tageszeit ausgesprochen köstlich.

Exzellente Kuchen-Kreation werden am Nachmittag serviert. Abend verwöhnt der Chefkoch mit internationalen Kreationen und regionalen Gerichten den Gaumen, bei denen der fangfrische Fisch aus der Ostsee ins Spiel gebracht wird. Durch ein exquisites Flair zeichnet sich auch die Lobbybar des Hotels aus, die vom frühen Morgen bis in die Nacht zum Verweilen einlädt. Wer möchte, kann in der eleganten Bar mit Champagner und polnischem Kaviar den Urlaubstag adeln.

Ideal für eine Kombination aus Kururlaub und Städtereise

Dass sich schon kurz nach der Eröffnung der ersten Badeanstalt im 19. Jahrhundert zahlreiche Kurgäste einstellten, ist nicht nur dem wunderschönen Sandstrand zu verdanken. Das elegante Seebad liegt nur wenige Kilometer von Danzig entfernt. Die Hauptstadt von Pommern gehört zu den wichtigsten Wirtschaftszentren, beheimatet einige historische Sehenswürdigkeiten und bietet viele Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Einkaufsbummel. So lässt sich der erholsame Aufenthalt am Ostseestrand fabelhaft mit urbanen Erlebnissen verbinden.


Bilnachweis: iStock / GeorgeRudy


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben