Cars

Sportwagen des VW Konzerns – Bugatti Veyron

Bugatti Veyron

Ein Sportwagen der Superlative ist der Bugatti Veyron, der zwischen 2005 und 2012 vom Volkswagen-Konzern in Serie gefertigt wurde. Der Veyron fuhr nach seinem Erscheinen schnell zahllose Weltrekorde ein, von denen er viele bis heute innehat.

Der Bugatti Veyron – 407 km/h Höchstgeschwindigkeit

Das Standardmodell des Supersportwagens erreicht offiziell eine Höchstgeschwindigkeit von 407 km/h, die Variante “Super Sport” bringt es gar auf 431,072 km/h, die in der Serienfertigung allerdings auf 415 km/h gedrosselt werden mussten.

Insgesamt wurden 300 Exemplare ausgeliefert, bevor die Serienfertigung eingestellt wurde – eine geringere Stückzahl, als ursprünglich vorgesehen gewesen war. Für das Jahr 2013 ist allerdings ein Nachfolgemodell geplant, das den Veyron leistungstechnisch noch übertreffen soll.

Serienausstattung zum Preis von 1,309 Millionen Euro

Die Standardvariante des Bugatti Veyron hatte einen Preis von 1,309 Millionen Euro, gegen Aufpreis waren zahlreiche Sondervarianten erhältlich. Der Wagen verfügt über 16 Zylinder und hat eine Leistung von 736 kW (1001 PS), in der Variante “Super Sport” 882 kW (1200 PS).

Für die Beschleunigung von 0 auf 100 benötigt der Veyron unschlagbare 2,5 Sekunden, in 55,6 Sekunden wird ein Tempo von 400 km/h erreicht. Der Kraftstoffverbrauch beträgt innerorts 40,4 Liter, außerorts 14,7 Liter auf 100 Kilometer. Der Tank fasst insgesamt 100 Liter. In leerem Zustand wiegt der Veyron 1888 kg.

Ungewöhnlich für einen Supersportwagen ist das Design, das wegen seiner runden Formen aerodynamisch eigentlich nicht besonders günstig ist. Um die geplante Höchstgeschwindigkeit von mehr als 400 km/h dennoch erreichen zu können, waren zahllose Sonderlösungen im Bereich der Technik nötig. Insgesamt kann der Fahrer je nach Geschwindigkeit zwischen drei verschiedenen Fahrwerkshöhen wählen, die jeweils ein optimales Fahrverhalten garantieren sollen.

Einen Gewinn hat der Volkswagen-Konzern mit dem Bugatti Veyron nach eigenen Angaben übrigens nie gemacht: Der Wagen war einzig und allein ein Prestigeprojekt, das dazu dienen sollte, die technischen Fähigkeiten des Herstellers zu demonstrieren.

Der berühmteste Bugatti Veyron der Welt

Der vielleicht berühmteste Bugatti Veyron der Welt gehörte dem Modedesigner Bijan Pakzad. Der Besitzer parkte den 1,7 Millionen Dollar teuren Wagen stets vor seiner Boutique “House of Bijan” auf dem Rodeo Drive in Beverly Hills, wo er bald zu einem weltbekannten Markenzeichen des exklusiven Herrenausstatters wurde.

Obwohl Bijan im April 2011 verstarb, lässt sich dort auch heute noch ein Veyron bewundern – der Manager der Boutique und Bijans Sohn stellen den Supersportwagen weiterhin an der gleichen Stelle ab. Einen Monat nach Bijans Tod wurde von Bugatti für diesen Zweck ein einmaliges Sondermodell gefertigt, dessen schwarz-gelbe Farbe sich an die Mode des iranischstämmigen Designers anlehnt.


Bildnachweis: www.bugatti.com

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben