Drinks & Food, Lifestyle, Tipps & Ratgeber

St. Germain: Das Leben von Paris in einer Flasche

St-Germain Likör

[Sponsored Post] – Wer sich die gesponsorte Flasche mit dem erlesenen Getränk bei der Verlosung ergattert, darf sich auf einen extraordinären Genuss freuen. Doch bevor der edle Tropfen aus dem Adventskalender im Glas landet, lohnt sich ein neugieriger Blick auf die Etiketten.

Erst nach der Studie der Details weiß der Laie die Rarität aus Holunderblüten zu schätzen und genießt jeden Tropfen der flüssigen Delikatesse wie eine Kostbarkeit.

Rund um stimmige Präsentation für eine erlesenen Spezialität

Die Form der Flasche mit dem kannelierten Glas und dem gewölbten Profil ist ein Understatement für sich. Umgehend wird klar, dass es hier nicht um einen gewöhnlichen Liqueur geht.

Zahlreiche Details unterstreichen den ersten Eindruck und verraten etwas über die Entstehungsgeschichte des hochwertigen Produkts aus den Savoyen.

Sowohl das runde Siegel mit Wappen auf dem Deckel als auch die Prägung im unteren Bereich der Flasche unterstreichen, dass dieses Produkt durchweg von Hand hergestellt wird.

Wilde Holunderblüten – von Hand mit Liebe und Engagement verlesen

Filigrane und empfindliche Holunderblüten verleihen dem Likör St. Germain sein einzigartiges Aroma. Wer bereits selbst diese aromatische Zutat gesammelt hat, kann die Empfindlichkeit der Blüten einschätzen. Eben dies bringt Herausforderungen mit, wenn hohe Qualitätskriterien ins Spiel gebracht werden.

Die französische Marke verwendet ausschließlich frische und wild wachsende Blüten, die von Hand gepflückt und verlesen werden. Lediglich vier bis sechs Wochen im späten Frühjahr eignen sich zur Ernte. Angesichts des engen Zeitfensters sind ungewöhnliche Strategien gefragt. Einen Hinweis auf das Engagement liefert der Radler auf dem Etikett.

Tatsächlich nutzen einige der Bauern, die sich an der Sammlung beteiligen, ein spezielles Fahrrad. So gelangen sie in entlegene Winkel und können die Ausbeute erhöhen. Dennoch sind die natürlichen Ressourcen begrenzt. Deshalb kann der Liqueur lediglich in geringen Chargen aufgelegt werden. Dementsprechend begehrt ist jede einzelne Flasche St. Germain bei kundigen Genießern.

Elegantes Getränk für besondere Momente

Der Likör wird am Fuße der französischen Alpen produziert und ist weltweit der erste und einzige Holunderblütenlikör dieser Art. So scheint es mehr als plausibel, dass kein Detail beim Design der Flasche dem Zufall überlassen wurde.

Die Schriften greifen den Stil von Art déco und Gotik auf, um an die Pariser Zeiten der Bohème und das ausgesuchte Flair in der französischen Hauptstadt zu erinnern. Durch den Likör hindurch lässt sich eine edle Tapete mit Holunderblüten-Muster erkennen.

Mit diesem stilvollen Auftritt legt die Flasche nahe, besondere Momente mit dem St. Germain zu würdigen und ihm eine gewisse Eleganz bei der Verkostung zu gönnen.

Ein Traum für anspruchsvolle Barmixer und Gourmets

Wer noch zögert, sollte einen Blick auf die zahlreichen Auszeichnungen riskieren. Der edle Likör überzeugte unter anderem die Kritiker von Monde Selection, Bonappetit Hot 10 und Ultimate Spirits Challenge. Ein Journalist der New York Times resümierte: „Das Holunderblütenelixier mit natürlichem Blütenaroma hat die niederliegende Likörindustrie nahezu im Alleingang zu neuem Leben erweckt.“

Nicht zuletzt empfiehlt sich der rare Likör für außergewöhnliche Mixgetränke. Ein Fest für die Sinne ist der Signature-Drink von St. Germain, bei dem der Liqueur mit Champagner, Mineralwasser und einer Zitronenscheibe geadelt wird. Mit einer Ration des Likörs und Zitronenvierteln wird ein simples Pils sogar bei exquisiten Anlässen salonfähig.


Bildnachweis: St-Germain


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben