Drinks & Food, Explorer

Stilvolle Melange aus der Grand Champagne und Picardy – Grey Goose Entdeckungsreise

Grey Goose Vodka

Grey Goose Vodka [Artikel zur Pressereise] – Sidney Edward Frank hatte einen Riecher für hochwertige und gefragte Spirituosen. Bereits die kühn scheinende Idee, Jägermeister in die USA zu importieren, war von unsagbarem Erfolg gekrönt.

Anfang der 1990er Jahre telefonierte er mit dem Kellermeister François Thibault aus der Region Cognac und initiierte ein neues Projekt für Genießer: eine französische Premiummarke für Wodka – der Name Grey Goose.

So obskur der Gedanke klingt, so erstklassig ist die Quintessenz: Grey Goose ergatterte gleich mit den ersten Chargen aus der Destillerie begehrte Auszeichnungen und zählt zu den besten Wodka-Marken weltweit.

Woher dieser Ruhm rührt, zeigte sich bei unserer Pressereise in die Grande Champagne um den Ursprung des Grey Goose Vodka zu entdecken.

Qualität als Tradition – Cognac

Eine ursprüngliche Landschaft mit sanften Hügeln, unweit von der Küste des Atlantiks gelegen: Dieses Szenario ist die Wiege einer international renommierten Spirituose. Cognac – so heißt nicht nur die französische Region, sondern auch ein herrliches Getränk aus Weißweinen der lokalen Rebsorten.

GREYGOOSE_LOGIS_CHAI_1_HIGHRES

Bei der Geburt des Weinbrands aus der Grand Champagne standen pragmatische Gedanken rund um den Transport im Vordergrund. Heute sind die Destillate traditionsreicher Marken etwas Außergewöhnliches geworden. Ein wohl greifter Cognac gleicht einem Hauch von Luxus.

Cognac Tasting in Le Logis

Seit dem 17. Jahrhundert definiert die Kunst der Cognac-Produktion die lokale Identität und ist durch ein umfassendes Regelwerk geschützt. Feine Details wie die Qualität der Trauben, der Ausbau des Weins und der Charakter der Holzfässer bei der Reifung verleihen exklusiven Tropfen einen unverwechselbaren Charakter.

Francois Thibault - Maitre de Chai

François Thibault wurde in diese wunderschöne Umgebung hineingeboren und widmete sich rund 20 Jahre der Herstellung von Cognac. Dass er den Titel „Maître de Chai“ tragen darf, spricht nicht nur für sein Talent beim Blending hervorragender Spirituosen. Diese Auszeichnung impliziert umfassende Kenntnisse der regionalen Kultur und nationalen Ressourcen.

Diplomatisch-strategischer Umweg über Picardy

Gewiss hatte Sidney Frank diese Vita vor Augen, als er François Thilbault für sein Projekt gewann. Begeistern musste der amerikanische Milliardär den Maître sicher nicht. Der charismatische Kellermeister ist mit Herzblut bei der Sache, wenn es um die Kreation charaktervoller Spirituosen geht.

François Thilbault war bewusst: Wer an Traditionen rüttelt, muss mit Widerstand rechnen. Aus diesem Grund siedelte er die ersten Produktionsstufen inklusive der Destillation im nordfranzösischen Picardy an. Selbstverständlich ist diese Ortswahl kein Zufall.

Die Region um Picardy gilt als Brotkorb Frankreichs und ist für Getreide der besten Qualität bekannt. Mit Blick auf die Zutatenliste bei der Herstellung von Wodka gleicht dieser Schritt dem Fundament für eine Wodka-Premiummarke.

Winterweizen

Die Basis Winterweizen – beste Qualität aus dem Brotkorb Frankreichs

Winterweiten ernten

Erlesene Qualität aus Picardy – nur drei ausgewählte Landwirte liefern den Winterweizen

Winterweizen mehlen

Vierfacher Mahlprozess über einen Zeitraum von 24 Stunden


 

Edle Aura für einen Klassiker – Grey Goose in Le Logis

Seit August 2014 empfängt Grey Goose seine Gäste in dieser Residenz und resümiert damit galant die Philosophie des Produkts.

GREYGOOSE_LOGIS_FRONTSIGN_HIGHRES

GREYGOOSE_LOGIS_FACADE_2_HIGHRES

Auf dem stattlichen Anwesen adelten die Lords schon im 17. Jahrhundert das Savoir Vivre mit einem außergewöhnlichen Ambiente. Die sanft und liebevoll restaurierten Gebäude sind von weitläufigen Grünflächen, Weingütern und Feldern gesäumt von Sonnenblumen umgeben.

GREYGOOSE_LOGIS_SALON_1_HIGHRES

GREYGOOSE_LOGIS_BEDROOM_2_HIGHRES

Moderne Highlights des Möbeldesigns gehen mit historischen Akzenten eine Symbiose ein. Zeitgemäße Annehmlichkeiten wie BBQ und Swimmingpool frischen das Szenario der idyllischen Außenanlage auf.

GREYGOOSE_LOGIS_POOL_1

Es geht nicht um die alkoholreiche Komponente für halbherzige Mixgetränke von Discotheken. Der Wodka aus diesem Hause ist auch pur ein salonfähiger Genuss und wird im Shaker kundiger Barmixer zu einem vielseitigen Vergnügen.

GREYGOOSE_LOGIS_BAR_HIGHRES_1

GREYGOOSE_LOGIS_BAR_MARTINIGLASS_HIGHRES

GREYGOOSE_LOGIS_BAR_BITTERS_HIGHRES

Bei der Begegnung mit dem Gaumen überzeugt der Grey Goose durch seine erfrischende Klarheit, die von einer wärmenden Sanftheit begleitet wird.

Grey Goose – Was zeichnet einen guten Wodka aus?

Das Team in Le Logis führt interessierte Journalisten, Gastronomen und Hoteliers an die Geheimnisse heran. Tatsächlich hat die Produktion eines Wodkas der Extraklasse mit der Cognac-Herstellung recht viel gemeinsam. Nur wenn alle Komponenten von höchster Qualität sind und jeder Arbeitsschritt von Präzision und Erfahrung geprägt ist, überzeugt das Aroma im Glas.

François Thilbault entwickelte vor dem Debüt von Grey Goose über mehrere Monate ein Rezept, das auf Winterweizen aus Picardy beruht. Die Landwirte, deren Feldfrüchte den Maßstäben von Grey Goose entsprechen, sind an einer Hand abzuzählen.

Geschichte und

Zudem entschied sich der erfahrene Maître de Chai für eine Strategie, die in dem Marktsegment ungewöhnlich ist: Alle Schritte der Vorbereitung des Weizens für die Wodka-Produktion werden von Grey Goose selbst vorgenommen:

  • Qualitätskontrolle des Weizens
  • Mahl-Verfahren über vier verschiedene Stufen in einem Zeitraum von 24 Stunden
  • Kohlenhydrate werden durch zwei Enzyme in gährungsfähigen Zucker verwandelt

Durch diese Vorgehensweise stellt das französische Unternehmen sicher, dass das grundlegende Fermentierungsprodukt der exklusiven Philosophie der Marke entspricht. Viele andere Wodka-Labels kaufen das Basic für die Gärung an und widmen sich erst ab dieser Stufe der Herstellung.

Im Anschluss der Fermentierung führen die Experten in Picardy die Gärung vor, die über sechs stufenförmige Tanks führt. Die so gewonnene Flüssigkeit wird mit einer aufwendigen und dennoch eingängigen Destillation zum vorläufigen Endprodukt mit einem Alkoholgehalt von mindestens 96,2 Prozent veredelt.

Vom Brotkorb Frankreichs zurück zur Quelle

Grey Goose Flaschen So ausnehmend gut, wie der Weizen aus Nordfrankreich, ist das Quellwasser in der Nähe von Cognac. Aus rund 500 Metern in der Tiefe – aus einer Quelle direkt unter der Abfüllanlage – kommt das erfrischende Elixier, dass sich zuvor einen jahrelangen Weg durch verschiedene Kalksteinschichten gebahnt und so eine markante, reichhaltige Struktur erhalten hat.

Trotz Filterung legt François Thibault Wert darauf, dass dieser Charakter erhalten bleibt (keine Filterung zu 100% H2O) und dem Blending zugute kommt.

Vom Eintreffen übers Blending bis hin zur Abfüllung wird jede Einzelheit inständig geprüft. Jede Anlieferung aus Picardy wird vom Maître de Chai höchstpersönlich kontrolliert. Selbst die Flaschen werden einem gesonderten Spülgang mit Grey Goose Original Vodka unterzogen, um Verfälschungen oder Beimischungen auszuschließen.

Von der einzelnen Ähre über das Wasser bis hin zur gravierten Flasche setzt Grey Goose auf Qualität aus Frankreich. Selbstverständlich gilt dies auch für weitere Ingredienzen, beispielsweise Früchte.

Inspirierende Neuheiten für die Bar

Gleich nach dem Markteintritt 1997 freute sich Grey Goose über das Lob der Experten, mehrfache Auszeichnungen und den Zuspruch der Kundschaft. Die französische Marke gehört inzwischen zu den führenden Premium-Labels der Welt. So könnte sich der Unternehmer genüsslich zurücklehnen und den Erfolg am Pool des Anwesens genießen. Von Stillstand halten ehrgeizige und leidenschaftliche Naturen jedoch nichts.

Virtuose Cocktails werden mit dem Original aus der Cognac-Wiege ins Glas gezaubert. Das Aroma der Spirituose überzeugt bei einem klassischen Wodka-Martini ebenso wie als Zutat der aktuellsten Bar-Trends.

Grey Goose Le Fizz

Zudem erweitert Grey Goose die Palette der hauseigenen Kompositionen stetig. Dabei trifft der edle Wodka auf Melonen der Gemeinde Cavaillon oder Birnen der Provinz Anjou.

Das aktuellste Novum des Blending-Meisters klingt fürstlich köstlich und versöhnlich zugleich: Bei Grey Goose XV vermählen sich 95 Prozent Wodka mit 5 Prozent Cognac zu einer Marktneuheit.

Fazit fürs Reisetagebuch

Bei einer kurzweilig und informationsreichen Pressereise konnte sich die Redaktion von The Modern Gentleman überzeugen: Grey Goose hat es sich verdient, in die Wodka-Elite und ins Barfach stilvoller Männerhaushalte eingereiht zu werden. Dass es sich obendrein lohnt, die Region Cognac und die Küste von Charente-Maritime bei den Urlaubsplänen zu berücksichtigen, ist für Frankreich-Fans keine Neuigkeit.


Mehr über Grey Goose Vodka auf The Modern Gentleman :

Weiterführende Links zu Grey Goose:

Hinweis: Bei dieser Reise nach Juillac le Coq handelte es sich um eine Pressereise. Die Kosten für An- und Abreise, sowie Unterkunft und Verpflegung wurden von Grey Goose Vodka übernommen.

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben