Drinks & Food, Whiskeys

Straight Bourbon im Live-Tasting: Jim Beam Small Batch Collection

Small Batch

[Sponsored Post / Gewinnspiel] – Ein Date der besonderen Art: Am 4. Dezember 2014 trafen sich Whiskey-Fans zu einem virtuellen Live-Tasting in der Bourbon-Bar von Jim Beam, um mit der Expertin Tanja Bempreiksz die Geheimnisse exzellenter Spirituosen aufzuspüren.

Auf dem Programm standen verschiedene Kompositionen aus den Kellern von Kentucky, die sich die Aufmerksamkeit aller Genießer verdient haben. Deshalb lohnt sich ein erneuter Zoom auf das Bourbon-Quartett (SmallBatch.com), das bei dem Event im Rampenlicht stand.

Knob Creek – Inbegriff der Männlichkeit

Knob Greek Bourbon Die Zeit der amerikanischen Prohibition erschwerte den Genuss von Alkohol und bedeutete für viele Destillerien das Aus. Aber nicht nur das: Aufgrund der Durststrecke gerieten viele Klassiker der Whiskey-Produktion in Vergessenheit. Knob Creek knüpft an der Historie an und besinnt sich auf den Charakter traditionsreicher Spirituosen.

So lanciert Knob Creek neben dem Straight Bourbon auch einen Rye Whiskey, der sich durch seinen hohen Roggenanteil auszeichnet. Ein Bourbon dieser Linien galt als Bekenntnis zur Männlichkeit. Nicht zuletzt ist diese Assoziation dem auffallend starken und kräftigen Auftakt zu verdanken. Dieses markante Profil wird von süßlichen Honignoten abgelöst, bevor sich die angenehmen Aromen von Vanille und Holz entfalten.

Der Knob Creek wird in speziellen Eichenfässern ausgebaut und lagert neun Jahre. Dadurch ergibt sich der nussige Geruch und die intensive Farbe, die beim Tasting das Auge verwöhnt. Der Bourbon wird nur in kleinen Chargen produziert und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Unter anderem gewann der Whiskey bei der San Francisco World Spirits Competition im Jahr 2012 zwei Goldmedaillen. Sowohl pur, auf Eis oder als Cocktail bereitet der Straight Bourbon ein außergewöhnliches Vergnügen.

Basil Hayden’s – Progressiver Klassiker aus Kentucky

Basil Haydens Bourbon Im Jahr 1796 setzte Basil Hayden eine ungewöhnliche Idee um. Für seinen Whiskey verwendete er neben Mais einen sehr hohen Roggenanteil. Im Nordosten der USA war die Verwendung von Roggen für Spirituosen vor der Prohibition recht verbreitet, jedoch nicht für eine Destillerie in Kentucky.

Auch der heutige Basil Hayden’s hält am originären Charakter fest und präsentiert einen Straight Bourbon, der sowohl von den sanften Maisnoten als auch von den kräftigen Roggenaromen profitiert. Das Profil des Whiskeys, der acht Jahre in Fässern ruht, kommt am besten pur oder auf Eis zur Geltung.

Gleich nach dem Einschenken umgarnt ein Potpourri aus Gewürzen, Tee und Pfefferminze die Nase. Der Geschmack ist unerwartet pfeffrig, gepaart mit süßlichem Honig und einem Hauch Zitrone.

Booker’s – Ungefilterter Charakter

Booker`s Bourbon 200 Jahre Tradition prägen den Whiskey von Booker’s, der mit seinem handgeschriebenen Etikett sofort ins Auge fällt. Der Enkel von Jim Beam, Booker Noe, kreierte einst einen eigenen Whiskey. Eben diese Rezeptur wird als Booker’s in kleinen Chargen aufgelegt und begeistert Whiskey-Kenner.

Während die sanften Facetten des Bourbons beim Basil Hayden’s und Knob Creek deutlich bleiben, präsentiert sich der Booker’s bewusst kompromisslos und kräftig. Nach einer Reifung von sechs bis acht Jahren wird die Spirituose direkt, ungeschnitten und ungefiltert aus dem Fass entnommen und in Flaschen abgefüllt.

Der Alkoholgehalt von 63 Prozent spricht für sich. Zum Duft von Vanille gesellen sich deutliche Rauchnoten. Ebenso markant wie dieser Geruch ist der satte Bernsteinton. Beim Tasting wird die Intensität des Bourbons umgehend deutlich, der neben fruchtigen Aspekten mit den Aromen von Tabak aufwartet.

Mit Blick auf die ungeschnittene Abfüllung überrascht der langanhaltende Abgang weniger. Dennoch bleibt eine Befürchtung aus: Trotz seiner Stärke hinterlässt der Bourbon kein brennendes Gefühl und lässt sich angenehm pur oder auf Eis genießen.

Baker’s – Fein, komplex und intensiv

Baker's Bourbon Der vierte Straight Bourbon der Small Batch Collection erfreut mit seinem sehr komplexen Bouquet. Im Vergleich zum Basil Hayden’s ist der Anteil von Roggen deutlich niedriger. Dennoch macht sich das Getreide sowohl bei der Farbe als auch beim Tasting bemerkbar.

Sieben Jahre reift der Whiskey in den Fässern heran, um seinen einzigartigen Geschmack und seine intensive Farbe zu erhalten. Nach dem Einschenken umgarnt ein intensives Honigaroma die Nase, das von einer würzigen Frische und Vanillenoten begleitet wird. Beim Tasting setzt sich neben Vanille und Honig auch der Charakter des Holzes durch.

Wird der Whiskey einen Moment im Mund belassen, offenbart sich die Komplexität. Nun lassen sich Akzente von Trauben, Rosinen und Karamell wahrnehmen. Mit 53,5 Prozent Alkoholgehalt ist der Baker’s ein starker Begleiter für den stilvollen Abend.

Juwelen aus den Kellern von Jim Beam

Jim Beam Signature Craft Zu dem Quartett der Small Batch Collection gesellten sich noch zwei extraordinäre Köstlichkeiten. Der Jim Beam Signature Craft ruht für zwölf Jahren in den Lagerhäusern der renommierten Destillerie. Vielen Bourbon-Fans wird dieses Detail genügen, um sich auf ein herausragendes Tasting zu freuen.

Tatsächlich ergibt sich durch die lange Lagerung und die Erfahrung des Master Distillers eine Komplexität, die bei zahlreiche Wettbewerben die kritische Jury überzeugte. Beim vollmundigen Genuss dieser edlen Spirituose kommen die Aromen von Vanille und Karamell wunderbar zur Geltung. Unverkennbar sind die kräftigen Noten der Eiche, die sich durch die Reifung ergeben.

Der exklusive Bourbon aus Kentucky wird nur in geringen Chargen aufgelegt. Aufgrund der einzigartigen Komposition und der exzellenten Qualität sollte der Bourbon den Gaumen eines jeden Whiskey-Kenners zumindest einmal berührt haben.

Luxuriöses Gaumenfeuerwerk für Whiskeykenner

Jim Beam Masterpiece Zu den absoluten Kostbarkeiten in den Kellern von Jim Beam gehört der Distiller’s Masterpiece. Jeder einzelne Tropfen dieser Kreation scheint die Leidenschaft und die Handwerkskunst von Fred Noe widerzuspiegeln.

Der Master Destiller setzt bei diesem edlen Bourbon auf eine spezifische Lagerposition und ein Finale in Pedro Ximénez Sherryfässern, um dem anspruchsvollen Genießer ein distinktives Geschmackserlebnis zu bieten. Die Sonderedition ist streng limitiert und das Volumen für den deutschen Markt liegt bei 800 Flaschen begrenzt.

Zehn Jahre reift der Jim Beam Distiller’s Masterpiece in ausgeflammten Eichenfässern, bevor die Sherryfässer das Aroma bei einer weiteren Lagerung abrunden. Die dunkle Bernsteinfarbe des Whiskeys ist eine Augenweide und deutet die feinen Aromen des Bourbons an.

Zitrusnoten und Eiche schmeicheln dem Geruchssinn vor dem Tasting. Beim ersten Kontakt mit der Zunge entfalten sich intensive Akzente von Vanille und Muskat. Das Wechselspiel zwischen einer angenehmen Süße und den holzigen Aromen ist perfekt ausbalanciert.

Mit seiner samtweichen Struktur und Harmonie adelt er die besonderen Momente des Lebens. Gewiss zählt der Premium-Bourbon zu den luxuriösen Spirituosen. Dennoch sollten sich Whiskey-Fans eine Flasche für das Barfach sichern, um einem wunderbaren Tag die Krone aufzusetzen.

Gewinnspiel: Small Batch Collection

Mit der Small Batch Collection präsentiert Jim Beam ein Bourbon-Quartett, das sich durch höchste Qualität und einzigartige Bouquets auszeichnet. Jeder einzelne Repräsentant wurde mit viel Sachverstand und Leidenschaft ausgewählt.

Die vier Bourbons sind ein Genuss der exklusiven Art und zeigen die Vielseitigkeit der Whiskey-Sorten aus Kentucky auf. Die Kollektion von Jim Beam ist für Kenner ein Fest für die Sinne und für Einsteiger eine Offenbarung.

Gut möglich, dass das Quartett die Liebe zum Whiskey erst richtig entfacht. Wer nun neugierig ist, kann an unserem Gewinnspiel teilnehmen und die Chance nutzen, zwei der Kandidaten und einen Jim Beam Signature Craft, zu gewinnen.

Im Premium Paket sind folgende Flaschen enthalten

  • Jim Beam Signature Craft
  • Knob Greek
  • Booker`s

Hierfür genügt es, sein Wissen unter Beweis zu stellen und eine Frage zu beantworten:

Wie viele Jahre lagert der Jim Beam Signature Craft genau?

Die Antworten können bis zum 24. Dezember 2014 (12.00 Uhr) über die Kommentarfunktion unter diesem Artikel eingereicht werden. Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist ein Mindestalter von 18 Jahren Voraussetzung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich.


Hinweis: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Jim Beam. Für das Gewinnspiel hat uns Jim Beam eine Small Batch Collection zur Verfügung gestellt.


Könnte dir auch gefallen

46 Kommentare

  • Reply derTorstn 15. Dezember 2014 at 16:31

    Der Bourbon hat 12Jahre auf dem Buckel.

  • Reply Sylvia Bock 16. Dezember 2014 at 10:30

    12 Jahre lagert der Jim Beam Signature Craft

  • Reply Petra 16. Dezember 2014 at 10:31

    12 Jahre

  • Reply Ulrich 16. Dezember 2014 at 10:31

    12 Jahre lagert der Jim Beam Signature Craft

  • Reply Alexandra Herrmann 16. Dezember 2014 at 10:32

    Der Jim Beam Signature Craft lagert 12 Jahre.

  • Reply k.K. 16. Dezember 2014 at 10:59

    Je älter man wird, desto mehr schätzt man die guten Dinge im Leben, so ist es auch mit dem Whiskey. Ich finde, er muss einem selbst schmecken, genau wie Wein ,Bier oder andere Spezialitäten. Wie alt, oder wie teuer finde ich nicht so wichtig. Man muss offen sein, und einfach mal etwas probieren, was man sonst nie tun würde, und man merkt, aha, da gibt es ja ganz leckere Sachen :)

  • Reply Rocco Merker 16. Dezember 2014 at 11:10

    Der gute Tropfen reift 12 Jahre…

  • Reply Sebastian Limke 16. Dezember 2014 at 11:11

    12 Jahre

  • Reply Janis Faltmann 16. Dezember 2014 at 11:12

    12 Jahre.

  • Reply Alexandra robrecht 16. Dezember 2014 at 11:22

    es sind genau 12 Jahre das der Signature Craft Jim Beam ruht ..❤️it

  • Reply Qualmann Doris 16. Dezember 2014 at 11:31

    Der Jim Beam Signature Craft lagert 12 Jahre

  • Reply Claudia R. 16. Dezember 2014 at 11:55

    12 Jahre

  • Reply Petra M. 16. Dezember 2014 at 12:10

    Der Jim Beam Signature Craft lagert 12 Jahre

  • Reply Lisa Maschke 16. Dezember 2014 at 12:11

    Der Jim Beam Signature Craft lagert genau 12 Jahre

  • Reply henrik gaden 16. Dezember 2014 at 12:13

    Jim Beam Signature Craft lagert 12 Jahre

  • Reply Aline Pandolfo 16. Dezember 2014 at 13:44

    Er lagert 12 Jahre

  • Reply Marita Strecker 16. Dezember 2014 at 13:48

    12 Jahre

  • Reply Trude 16. Dezember 2014 at 14:02

    zwölf Jahren

  • Reply Sylvia Ullrich 16. Dezember 2014 at 14:05

    Jim Beam Signature Craft 12 Jahre 43 Vol.-% Super Premium Small Batch Bourbon

  • Reply sandra k. 16. Dezember 2014 at 14:08

    5-6 jahre lang

    • Reply sandra k. 16. Dezember 2014 at 15:02

      oooh falsche antwort,da falsche quelle benutzt…sind natürlich 12 Jahre!!!!

  • Reply Etgeton 16. Dezember 2014 at 14:12

    Interessantes Tasting. 12 Jahre…..
    Adventliche Grüsse an Alle! ;)

  • Reply Ellen Specht 16. Dezember 2014 at 14:13

    Jim Beam Signature Craft – 12 Jahre

  • Reply Franco 16. Dezember 2014 at 14:53

    zwölf Jahre

  • Reply Marco Scheel 16. Dezember 2014 at 14:57

    12 Jahre

  • Reply Manuel 16. Dezember 2014 at 18:53

    12 Jahre (Y)

    • Reply Viola 16. Dezember 2014 at 18:54

      12 Jahre lagert er.

  • Reply Ingo Kräling 16. Dezember 2014 at 19:21

    12 Jahre

  • Reply Sergej 16. Dezember 2014 at 19:36

    12 Jahre

  • Reply Joachim Schmidt 16. Dezember 2014 at 19:52

    Lösung : 12 Jahre

  • Reply Elmar 16. Dezember 2014 at 19:55

    Das Gute Stück muß 12 Jahre lagern, Ich möchte das gute Stück gerrne Gewinnen, weil ich im kommenten Jahr im April 50 Jahe jung werde und das wäre der supergau als Gewinn.

  • Reply Eva Nguyen 16. Dezember 2014 at 20:28

    Der Jim Beam Signature Craft ruht für zwölf Jahren in den Lagerhäusern der renommierten Destillerie.

  • Reply Verena 16. Dezember 2014 at 20:36

    12 Jahre

  • Reply Valerie 16. Dezember 2014 at 20:57

    Der Jim Beam Signature Craft lagert 12 Jahre.

  • Reply Wiemann Wenke 16. Dezember 2014 at 21:08

    Er lagert für 12 Jahre !!!!

  • Reply Katharina Schnepf 16. Dezember 2014 at 21:16

    Hallo,
    die richtige Antwort lautet 12 Jahre :)
    Viele liebe Grüße und noch eine schöne Weihnachtszeit
    Katharina

  • Reply Sandra 16. Dezember 2014 at 21:51

    Hallo,
    er ruht zwölf Jahre.

    LG, Sandra

  • Reply Elli M. 16. Dezember 2014 at 21:53

    Er lager 12. Jahre

  • Reply Michael Schneider 16. Dezember 2014 at 21:58

    zwölf Jahre

  • Reply matthias wagner 17. Dezember 2014 at 0:02

    12 Jahre.

    • Reply matthias wagner 17. Dezember 2014 at 0:03

      12 Jahre.

  • Reply Jan Kölu 17. Dezember 2014 at 7:07

    Die Antwort lautet zwölf Jahre.

  • Reply Günter Mathieu 17. Dezember 2014 at 9:55

    12 Jahre

  • Reply Nadja Buscher 17. Dezember 2014 at 11:30

    12 Jahre ist die Lösung

  • Reply Marko 17. Dezember 2014 at 18:04

    Guten Abend, Gentlemen. Der Jim Beam Signature Craft lagert für zwölf Jahren.

  • Reply G.K 23. Dezember 2014 at 12:40

    12 Jahre

  • Kommentar schreiben