Drinks & Food, Featured

The Gentleman’s Wager– inspirierender Kurzfilm über seltene Erfahrungen

Johnnie Walker - Blue Label

[Sponsored Video] – Herrliches Wetter, blauer Himmel und das luxuriöse Charisma einem Segelschiff aus italienischer Manufaktur: In diesem Szenario genießen die Herren das erlesene Aroma von Johnnie Walker Blue Label.

Inspiriert vom noblen Müßigang entsteht eine Wette. Der britische Schauspieler Jude Law begehrt die Yacht. Mit einem Tanz möchte er Giancarlo Giannini dazu veranlassen, ihm das unvergleichliche Boot zu überlassen. Ob diese Mission gelingt?

Unbezahlbare Kompositionen des Lebens

Der britische Regisseur Jake Scott inszeniert für die Traditionsmarke Johnnie Walker einen sanft werbenden Kurzfilm mit überraschend viel Tiefgang. Ruhig und dennoch temperamentvoll schildern die Szenen, wie sich Jude mit Herzblut für sein Versprechen engagiert.

So wächst die Darbietung über die Aneinanderreihung von Ereignissen hinaus. Es entsteht ein vergnügliches Kunstwerk – eben eine dieser seltenen Erfahrung, die mit Geld allein nicht aufzuwiegen sind.

Meisterhaftes Blending bei Johnnie Walker

Es geht um das Streben nach Weiterentwicklung und dem gewissen Etwas, das eine Person oder eine Sache über sich hinauswachsen lässt. Damit knüpft des Werk von RSA Films subtil an der Philosophie des Master-Blenders Jim Beveridge an:

„Für mich ist Blending derselbe Prozess wie das Schreiben, die Schriftstellerei. Ist das Buch letztlich nur einen Ansammlung von Fakten und Informationen, oder wurde es mit Sorgfalt und Andacht zusammengestellt, so dass das Endergebnis dem Leser auch wirklich etwas sagt?“

Eben dieses Engagement, das Gespür und die Hingabe machen einen außergewöhnlichen Whisky der Blue Label Edition zu dem, was er ist.

Im 19. Jahrhundert wurde mit einem Spirituosen-Geschäft der Grundstein für Johnnie Walker gelegt und schon bald expandiert. 1934 bestätigte die Auszeichnung als Hoflieferant die erstklassige Qualität der Whisky-Blends. Inzwischen ist Johnnie Walker der meistverkaufte Whisky rund um den Globus und gehört zum Konzern Diageo.

Was macht einen guten Whisky aus?

Wie das Ambiente des Kurzfilms „The Gentleman’s Wager“ nahelegt, geht es hier nicht um ein passables Destillat für gesellige Stunden. Johnnie Walker Blue Label siedelt sich in der Premium-Liga der Whisky-Blends an.

Beim Blending hat der Master von Johnnie Walker einen entscheidenden Vorteil: Er greift auf den größten Bestand an seltenen Fässern zu, den es weltweit gibt. Dabei eignen sich nur äußerst erlesene und charaktervolle Fässer für die Spitzenqualität vom Blue Label. Dabei treffen die Aromen der jüngeren Generationen auf das Charisma der historischen Whisky-Schätze.

Seltene Momente andächtig zelebrieren

Eine exklusive Kostbarkeit ist nicht dazu gedacht, über das Glas in den Rachen manövriert zu werden. Wie trinkt man einen Whisky dieser Größenordnung? Wieder zeigen sich Parallelen zu Judes gefühlvoller bis leidenschaftlicher Inszenierung beim Tanz:

  1. Würdiges Ambiente für einen entspannten Moment des Lebens
  2. Geeignetes Glas, das sich nach oben hin verjüngt
  3. Whisky pur eingießen und die Aromen bewusst mit der Nase wahrnehmen
  4. Nun wird ein Schluck Eiswasser zum Erfrischen des Gaumens genossen.
  5. Ruhig und andächtig den Whisky probieren und die Entfaltung im Mund wahrnehmen, bevor sich das alkoholische Getränk den Weg in den Körper bahnt.
  6. Das aromatische Nachspiel nicht verpassen.

Wer sich von dem Film inspirieren lässt und sich ein edles Fläschchen Johnnie Walker Blue Label gönnt, darf sich auf eine dieser seltenen Erfahrungen freuen, von denen der Regisseur Jake Scott erzählt.

Die Sinnesorgane treffen auf unzählige Geschmacksebenen, die sich unmittelbar oder dezent beim Nachgeschmack entfalten. Das Genießen der exklusiven Kreation gleicht einer genussvollen Reise durch alle Regionen Schottlands. Rauchige Noten paaren sich mit süßer Milde und unerwarteten Aromen.

Neugierig? Dann wird es Zeit für ein enthusiastisches Upgrade im Barschrank, bevor der nächste Streifen im Namen von Johnnie Walker gelauncht wird. Aufmerksamen Rezipienten entgeht nicht, dass die Story von Jude und Giancarlo in einem offenen Ende mündet.
Weiterführende Links:

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Johnnie Walker

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben