Fashion & Style, Looks & Outfits, Styleguide, Tipps & Ratgeber, Uhren

Uhrentrends: Das tragen Männer 2015 am linken oder rechten Handgelenk

Markenuhren für Herren

Schicke Uhren liegen im Trend und überraschen jeden Mann unterm Weihnachtsbaum. Früher galt die Uhr als zweckmäßig, doch schon längst ist sie weit mehr als ein Zeitmesser. Welche Uhrentrends das kommende Jahr bestimmen und wie ein wahrer Gentleman das Must-Have-Accessoire trägt, lesen Sie hier.

Uhren am Handgelenk: Ein Status-Symbol!

Ohne eine Armbanduhr fühlen sich viele Männer nicht mehr richtig angezogen. Die Uhr sollte dabei mit der Mode gehen und zum Outfit passen. Wie beim Auto ist eine edle Uhr ein regelrechtes Status-Symbol für Männer. Uhren sind Autos gar nicht so unähnlich: neben dem modischen Design, wartet im Inneren komplexe und hochwertige Technik.

Männer fühlen sich als Besitzer dieses schicken Stücks und lieben das kleine Technik-Wunder an ihrem Arm. Die Marke ist Männern dabei gar nicht ganz so wichtig. Die Uhr muss in erster Linie zu ihnen passen und ein Hingucker sein. Mit den folgenden Trends für das kommende Jahr liegen Sie garantiert richtig.

Die Uhrentrends 2015

Gold ist Trumpf: Nächstes Jahr setzen Männer wieder auf Golduhren. Diese lassen sich ideal mit einem Business-Outfit oder einem edlen Look für den Abends kombinieren. Männern ist es dabei wichtig, dass die Uhr hochwertig ist und sich ideal an das Handgelenk schmiegt.

Das Schmuckstück darf dabei ruhig etwas schwerer und aus Edelmetall gefertigt sein. Ein weiterer Trend sind Silikonarmbänder, da diese äußerst angenehm zu tragen sind. Die bunte Vielfalt passt ideal in die Freizeit oder zu einem sportlichen Outfit.

In Sachen Farben haben Männer die Qual der Wahl. Ob Schwarz und Weiß oder knallige Armbänder – getragen wird das, was gefällt. Kleiner Tipp: Legen Sie sich eine Uhren-Kollektion an, um für jegliche Gelegenheiten, Business-Termine oder Familienfeiern den passenden Zeitmesser zu wählen.

Robuste Zeitmesser für Aktive

Der Outdoor-Bereich gewinnt nicht nur in der Freizeit immer mehr an Bedeutung, sondern auch in der Schmuck-Branche. Aktive Männer wünschen sich zum Klettern oder Biken eine robuste Uhr, die jeden Ausflug mitmacht.

Hersteller setzen daher zunehmend auf sogenannte Offroad-Uhren, die durch Tragekomfort überzeugen. In der Regel sind hilfreiche Funktionen an Bord, wie eine integrierte Stoppuhr oder ein Pulsmesser.

Links oder rechts am Handgelenk?

Ob Sie die Uhr nun rechts oder links tragen, ist vollkommen irrelevant. Wichtig ist, dass das Armband gut sitzt. Die alte Regel, dass Armbanduhren zwingend am linken Handgelenk getragen werden, ist längst hinfällig. Männer sollten darauf achten, dass die Uhr kein scharfkantiges Metall aufweist, um das Einklemmen eines Nervs zu verhindern.

Schmuck unterstreicht die Individualität

Accessoires für Männer erfreuen sich seit Jahren immer größerer Beliebtheit. Ob Lederarmband oder Ring: Männer setzen gerne Akzente, die ihr Outfit unterstreichen. Männerschmuck ist dabei auf keine bestimmte Altersklasse beschränkt.

Wichtig ist, dass die Accessoires zur Person passen und den Charakter betonen. Wie bei der Mode steht der Wohlfühlfaktor an erster Stelle. Setzen Sie Schmuck als Gentleman sparsam ein, um nicht zu überladen zu wirken. Neben Klassikern wie einer edlen Uhr, können Männer auch Armbänder tragen. Bei den Materialien dominieren Leder, mattierter Edelstahl oder Naturmaterialien.

Welche Uhren eignen sich als Geschenke für Männer?
Eine Uhr verrät auch immer etwas über die Persönlichkeit ihres Trägers. Die meisten Männer können diese gut einschätzen und wählen das für sich passende Uhrenmodell aus – doch dies gelingt nicht allen Herren der Schöpfung. Daher ein Rat an die Dame: Verschenken Sie zum Beispiel zu Weihnachten oder zum Geburtstag eine schöne Armbanduhr, die die Persönlichkeit des Liebsten, Vaters oder Opas widerspiegelt.

Last but not least: Knigge-Regel für die Herrenuhr

Eine Uhr spiegelt oftmals den beruflichen Status eines Mannes wieder. Daher sollten Sie die Art der Uhr nach Ihrem Berufsfeld auswählen. Ein Praktikant würde sicherlich nicht auf eine echte Rolex, Patek Philippe oder Omega setzen, da dies schnell unsympathisch und überheblich wirken kann.

Ein Geschäftsführer hingegen, wird kaum mit einer günstigen Plastikuhr im Büro auflaufen, da es nicht zu seinem Stand passt. Da ist eine Luxusuhr die bessere Wahl. Das Design und die Farbe der Uhr ist enorm wichtig, um ein Business-Outfit nicht zu zerstören.

Das Band sollte zum Beispiel zum Gürtel und zu den Schuhen passen. Wenn Sie Künstler oder Designer sind, kann auch die Uhr etwas ausgefallener sein. Neon-Farben oder ein riesiges Ziffernblatt sind an dieser Stelle kein No Go. Generell sollten Sie Piep-Töne an Uhren ausstellen, da dies im Büro schnell nervig wirken kann.


Bildnachweis: Thinkstock / iStock / kieferpix


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben