Tech & Gadgets

Welches Smartphone passt zum modernen Gentleman?

smartphone-gentleman

Handys für die rein verbale Kommunikation und den Austausch von kurzen Mitteilungen sind längst passé. Smartphones haben mit ihrer umfassenden Funktionalität und Substitution anderer Tools oder Geräte überzeugt.

Warum sich mit einem ganzen Portfolio an Accessoires im Jackett belasten, wenn ein Allrounder Business-Planungen ebenso meistert wie die kurzweilige Unterhaltung auf dem Weg zur Konferenz? Hinzu kommt, das günstige Smartphone Tarife die Entscheidung für das erhebliche Plus an Technik auf engstem Raum erleichtern. Gepaart mit überzeugend geschnürten Vertragspaketen, ist die Investition in den Komfort ebenso wenig nennenswert wie die preislichen Differenzen verschiedener Modelle.

Smart und standesgemäß: iPhone 5

Ziert ein angeknabbertes Früchtchen das Cover eines Smartphones, werden umgehend technische Delikatessen damit assoziiert. Die Produkte vom Global Player Apple mit Unternehmenssitz im kalifornischen Cupertino haben bis dato einen Statussymbolcharakter.

Smartphone - iPhone 5

Dank technischer Verbesserungen gegenüber den Vorgängern, überzeugt die aktuelle iPhone-Generation mit einer respektablen Geschwindigkeit. Optisch bleibt es dem schlicht edlen Design treu, präsentiert sich jedoch mit 123,8 x 58,6 x 7,6 Millimetern und 116 Gramm deutlich kompakter und leichter.

Diese Idealfigur aus recht weichem Aluminium präsentiert sich so schick wie ein Designeranzug, hat aber im wahrsten Sinne des Wortes zügig ihre Macken. Abzüge gibt es von den Experten beispielsweise für das IPS-Display mit einer Diagonalen von 4 Zoll, das bei einigen Anwendungen mit einer gewissen Unschärfe irritiert.

Zugleich kritisieren Kenner des Segments, dass werbetechnisch eine Quantität an Funktionen auf dem Silbertablett serviert wird, die bei den Konkurrenten Usus sind. Ob die übliche Revierabgrenzung von Apple ein Pluspunkt oder Manko ist, das bleibt eine Gretchenfrage. Fakt ist, dass das Elitäre auf Kosten der Kompatibilität beim Datentransfer geht und der Gentleman beim Apple iPhone 5 auf eine Micro-SD-Karte verzichten muss.

Hochkarätige Technik im urbanen Look: Samsung Galaxy S3

Das Samsung Galaxy S3 landet bei Rezensionen der Technik-Szene derzeit weit oben in den Charts. Im Vergleich zum luxuriösen Früchtchen aus Kalifornien bringt es mit 130 Gramm etwas mehr auf die Waage und erweist sich mit 137 x 69 x 7,9 Millimeter auch einen Deut sperriger. Dafür freut sich das Auge über den großzügigen Monitor mit 4,8 Zoll. Zum Plus beim Bildschirm mit überzeugender Schärfe passen die exzellente Prozessorleistung und die Eignung für Micro-SD-Karten, die bis zu 64 GB an Datenmaterial mobilisieren.

Smartphone - Samsung Galaxy S3

Respekt verdienen Charakteristiken wie eine solide Akkulaufzeit angesichts des großzügigen Touchscreens sowie die Offenheit des Systems für individuelle Settings. Angesichts der vielen Vorzüge ist eines beinahe unverständlich: Das südkoreanische Unternehmen entwertet die brillante Technik mit einem recht schnöden Design und durchschnittlich anmutenden Kunststoffgehäuse. Einige Herren und Damen von Welt werden sich an diesem Auftritt stören, wenn sich das Interesse nicht ausschließlich auf die Funktionalität vom Smartphone fokussiert. Hier finden Sie einen ausführlichen Artikel zum Samsung Galaxy S4.

Stylish für alltägliche Anwendungen: HTC One Mini 16GB

Mit dem HTC One Mini 16GB knüpft die High Tech Computer Corporation am taiwanischen Erfolgsmodell an und modifiziert dieses punktuell. Mit 132 x 63 x 9,2 Millimetern und 128 Gramm präsentiert sich die HTC One Mini-Version angenehm schlank und leicht gegenüber dem klassischen HTC One. Optisch bleibt die kompakte Variante dem Design vom One konsequent treu. Etwas anderes wäre kaum zu erwarten, denn das hochwertige Aluminiumgehäuse erntete viel Applaus.

Smartphone - HTC Mini one

Der 4,3 Zoll Monitor brilliert mit einer Schärfe, die bei Kompaktmodellen der Smartphone-Liga noch nicht selbstverständlich ist. Zu den Schnellsten seiner Klasse zählt hingegen das HTC One Mini nicht. Bei vergleichenden Gerätetests hinkte die Neuauflage leicht hinterher. Eklatant ist dieser Unterschied bei der gängigen Handhabung im Alltag jedoch nicht.

Engpässe kann es bei der intensiven Nutzung der Multimedia-Anwendungen hinsichtlich der Akkulaufzeit geben. Wer seine Digitalkamera zugunsten des Smartphones ausmustern möchte, stößt mit dem kompakten Allrounder mit maximal 16GB Speicherkapazität schnell an Grenzen. Wenn jedoch ein handliches und zugleich schickes Smartphone für die multimediale Organisation des Alltags gefragt ist, kann der taiwanische Mini die treffende Wahl sein.

Für welches Smartphone Sie sich letztendlich entscheiden ist sicherlich keine Frage der Kombinationsmöglichkeiten mit einem Hugo Boss Anzug, sondern vielmehr eine Frage der Funktionalität.

Bildnachweis der einzelnen Geräte: www.handyliga.de


Bildnachweis: Thinkstock / iStock / Dinic

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben