Fashion & Style

Wintertrends für Männer 2017/2018: Mit kostengünstigen Basics in das Winterhalbjahr starten

- Anzeige -
Wintermode Herren

Das Männer immer Modebewusster werden, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch im Gegensatz zur Frauenwelt kaufen Männer gezielter ein. Auch wenn Männer das Shoppen mittlerweile für sich entdeckt haben, gehen sie seltener aber dafür ausgiebiger einkaufen.

Mit der richtigen Kombination können die liebsten Trendteile zu jeder Jahreszeit getragen werden. Wir zeigen, wie selbst sommerliche Kleidung, mit den richtigen Basics winterfest gemacht wird.

Von Daunen bis Fake-Fur – jackentechnisch ist diesen Winter alles möglich

Jacken und Mäntel sind tolle Allrounder, die die angesagten Brandshirts von Coca Cola und Levis im Nu winterfest machen. Halten Sie sich die meiste Zeit drinnen auf und frieren selten? – dann ist ein Parka oder eine Steppjacke zu empfehlen, die über das stylishe Lieblingsshirt getragen wird. Auch Hoodies gehören seit geraumer Zeit zum absoluten Must-Have im Kleiderschrank und lockern den Look einer Steppjacke durch die sichtbare Kapuze auf.

Männer, die sich auch im Winter nicht von ihrer Jeansjacke trennen können, werden von diesem Trend begeistert sein: die Jeansjacke wird im Winter unter einer dicken Jacke oder einem Trenchcoat getragen. Die Jeansjacke wird dafür zugeknöpft, die Winterjacke bleibt offen. Die Kombination sieht sehr stilvoll aus – vorausgesetzt die Farbe des Jeansstoffes harmoniert mit der Farbe der Winterjacke. Alternativ gibt es winterfeste Jeansjacken, die mit einem Fake-Fur gefüttert sind.

Schutz vor Matsch und Schnee: Mit stylishen Boots durch den Winter

Warme Füße haben im Winter höchste Priorität. Boots bewahren Männer aber nicht nur vor kalten Füßen, sie peppen jedes Outfit auf. Zu einem eleganten Look werden halbhohe Boots im klassischen Braun oder glänzendem Schwarz getragen. Für ein lässiges Outfit werden klobige Boots gewählt, die locker geschnürt werden. Die Hose wird unordentlich nach oben gerafft, um den bequemen Style zu unterstreichen. Sind Sie eher sportlich unterwegs, eignen sich Winterschuhe im Sneaker-Style.

Hemd über Hemd liegt im Trend

Hemden im Winter? – Bis jetzt war das höchstens unter einem Winterpullover möglich. Diesen Winter tragen Männer zwei Hemden übereinander. Klingt im ersten Moment schräg, funktioniert mit der richtigen Kombination aber wunderbar. Männer, die mit dem Trend gehen, haben mindestens ein Karo- und ein Jeanshemd im Schrank. Auch Hawai-Hemden gehörten zum Sommertrend.

Ein auffällig gemustertes Hemd kombiniert mit einem schlichten Jeanshemd darüber, hält nicht nur warm, sondern sieht stylish aus. Wie die Hemden übereinander getragen werden, bestimmt jeder selbst. Die Kombination unteres Hemd zu und Oberes offen wirkt lässig. Elegant ist der Look, wenn beide Hemden zugeknöpft werden. Schaut dann ein auffälliger Kragen des unteren Hemdes heraus, lockert dies den etwas strenger wirkenden Look wieder auf. Ein paar Beispiele, wie der Hemd-über-Hemd-Look getragen aussieht, gibt es hier.

Kein Outfit ohne Accessoires

Accessoires peppen ein Outfit zu jeder Jahreszeit auf. Männer Accessoires sind nicht nur stylish, sondern auch praktisch:

  • Wärmende Accessoires

    Schal, Mütze und Handschuhe sind die täglichen Begleiter bei Minusgraden. In diesem Winter sind die Farben Senfgelb, Blaugrün, Camel und dunkle Brauntöne in der Modewelt angesagt. Die Farben Schwarz und Blau gehören zu den Klassikern und werden natürlich weiterhin getragen. In puncto Kopfbekleidung rückt anstelle der Wollmütze auch gerne ein Hut. Dieser wird sowohl zu eleganten als auch legeren Styles kombiniert.

    Wichtig: Der Hut muss perfekt sitzen und zur Statue des Mannes passen. Zu einem klassischen Outfit mit Trenchcoat und Hut dürfen Lederhandschuhe als elegantes Accessoires nicht fehlen.

  • Schmuck für Männer

    Zwei Uhrentrends beherrschen derzeit den Markt: große Uhren mit viel Technik und klassische zurückhaltende Uhren. Wer etwas dazwischen sucht, wird derzeit kaum fündig. Eine große Uhr wertet einen schlichten dicken Rollkragenpullover auf. Minimalistische Uhren kommen bei einem eleganten Business-Outfit sehr gut zur Geltung. Die Uhren dürfen sich gerne farblich abheben. Ein gedecktes aber dennoch strahlendes Blau setzt einen eleganten Akzent.

    Während Uhren immer im Trend liegen, belegen Ketten und Armbänder 2017 keine Spitzenpositionen mehr bei den Männer-Accessoires. Von klobigen Ketten und Anhängern nimmt die Modewelt derzeit Abstand. Filigrane unauffällige Ketten sind jetzt gefragt. 

  • Taschen und Rucksäcke

    Rucksäcke müssen unbedingt groß und robust sein. Leinen und Leder liegen im Fokus vieler Rücksäcke. Der klassische Rucksack wird mehr und mehr von Seesack-Modellen abgelöst. Der Trend geht weg von schlichten schwarzen oder grauen Rucksäcken. Gedeckte Farbtöne wie Grün, Blau, Beige oder auch ein leichtes Gelb sind in den Läden vertreten. Für hochwertige Taschen und Rücksäcke geben Männer mittlerweile gern etwas mehr aus.

    Im Businessalltag wird weiterhin auf Aktentaschen gesetzt. Der Stil der Aktentasche ist aber mittlerweile im Jahr 2017 angekommen und hebt sich vom klassisch eleganten Look ab. Der Schnitt der Aktentaschen wurde den Bedürfnissen des heutigen Mannes angepasst. Tablet und Notebook werden immer schmaler, eine Aktentasche wirkt nun auch weniger klobig. Verschiedene Materialien dürfen im Jahr 2017 auch gemixt werden.


Bildnachweis: Thinkstock / evgenyatamanenko


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben