Fitness, Travel

Workout auf Reisen: Fitnesstraining im Hotelzimmer

Fitness Übungen - Hotelzimmer

Geschäftsleute verbringen ihre Zeit auf Reisen meist nur an vier Orten: am Flughafen, im Flieger, bei Meetings – und in ihrem Hotelzimmer. Wenn sie nach ihren Terminen zur Ruhe kommen, ist das Hotelzimmer der einzige Ort, an dem sie etwas für sich und ihr Wohlbefinden tun können.

Und das funktioniert bestens: Ohne jedes Equipment bietet Ihr Hotelzimmer ausreichend Möglichkeiten für ein forderndes Fitnesstraining.

Wie halte ich mich auf Geschäftsreisen fit?

“Training mit dem eigenen Körpergewicht” lautet die Zauberformel für einen tollen Body und ein gestärktes Wohlbefinden auf Reisen. Eine Sporthose und ein T-Shirt genügen bereits an Equipment, um sich als Vielreisender im Hotelzimmer in Form zu bringen.

Bodyweight Training im Hotelzimmer

Die Prinzipien des Bodyweight Training sind einfach:

  • Das eigene Körpergewicht fungiert bei den Übungen als Widerstand.
  • Der Widerstand wird durch den Anstellwinkel bei den einzelnen Übungen erhöht oder gesenkt.
  • Durch richtige Dosierung des Widerstands kann jeder Trainierende die Belastung optimal für seine Zwecke regulieren.
  • Das perfekte Maß ist gefunden, wenn Sie pro Durchgang 15 saubere Wiederholungen einer Übung soeben noch schaffen.

Kniebeugen

  • Schulterbreit hinstellen und die Arme nach vorne strecken.
  • Die Knie beugen, bis zwischen Ober- und Unterschenkel ein Winkel von 90 bis 110 Grad entsteht.
  • Aus den Beinen heraus wieder zurück in die Ausgangsposition drücken.
  • Tipp: Um Knieprobleme zu vermeiden, sollten die Kniescheiben in der Endposition nicht über die Fußspitzen hinausragen. Dies gelingt, indem Sie ein leichtes Hohlkreuz bilden und gezielt Druck auf die Fersen geben.

Liegestützen

  • Hände etwas über schulterbreit auf den Boden, der Körper ist gestreckt.
  • Den Oberkörper aus den Armen soweit ablassen, dass zwischen Brust und Boden nur noch eine Faust passt.
  • Langsam wieder nach oben drücken.
  • Mein Tipp: Die Übung wird anspruchsvoller, wenn Sie die Fußspitzen auf der Sitzfläche eines Stuhls ablegen.
  • Mein Tipp: Je enger Sie greifen, desto stärker wird die Brust trainiert.

Crunches

  • Auf den Rücken legen und die Beine anwinkeln.
  • Die gestreckten Arme hinter den Kopf führen und den Schultergürtel aus dem Bauch heraus anheben.
  • Kurz halten, dann ablassen.
  • Wichtig: Den Oberkörper nicht komplett ablegen, sondern maximal bis zur Schulter.

Klimmzüge unter dem Tisch

  • Unter die Längsseite des Tisches in Ihrem Hotelzimmer legen.
  • Die Füße aufstellen und leicht anwinkeln.
  • Die Tischplatte auf Brusthöhe umgreifen und sich unter Körperspannung hochziehen, die Nasenspitze fast die Unterseite berührt.
  • Langsam ablassen, bis die Arme wieder gestreckt sind.

Burpees

  • Aus dem Stand dynamisch in den Liegestütz gehen.
  • Wieder aufrichten, indem Sie die Beine anwinkeln und an den Körper ziehen.
  • Von dort zurück in den Stand.

Mountain Climber

  • In den Vierfüßlerstand gehen, der Rücken ist leicht abgerundet.
  • Linken Fuß anheben, das Bein anwinkeln und es in Richtung rechter Ellenbogen ziehen.
  • Zurück in die Ausgangsposition und die Seite wechseln.

T-Liegestütze

  • Ähnliche Ausführung wie bei der klassischen Liegestütze.
  • Unterschied: Beim nach-oben-Drücken den rechten Arm vom Boden lösen, den Oberkörper seitlich aufrollen und den rechten Arm Richtung Decke strecken.
  • Bei der nächsten Wiederholung Seitenwechsel.

Bodyweight-Training mit dem Sling Trainer

Ein Trend der sich auch immer mehr unter Geschäftsreisenden verbreitet ist das sogenannte Sling-Training (auch Suspension gennannt). Mit der hilfe von einem Sling-Trainer, den Sie mit einem Türanker im Türrahmen befestigen können, ist es Ihnen möglich eine große Anzahl an Eigengewichtsübungen durchzuführen.

Bekannt geworden ist dieses Schlingentraining durch das amerikanische TRX-System. Wir haben in unserem Artikel “Sling-Trainer im Test” einen Blick auf dieses Trainingssystem geworfen und die Tauglichkeit für Geschäftsreisende getestet.


Lesen Sie mehr zum Thema “Fitness auf Reisen”:


Bildnachweis: Thinkstock / Photodisc / Andrea Chu


Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar schreiben